Jahresrückblick 2021

Dunkelblaue Haare, eine der größten Veränderungen 2021.

Ich liebe es, anderer Blogger_innen Jahresrückblicke zu lesen und deshalb schreib ich auch selber wieder einen (s. a. 2020, 2019, 2014, 2013, 2012). Ich habe dafür schon das ganze Jahr über (halbwegs) kleinlich Listen geführt, um Statistiken basteln zu können, die es mit den automatisierten Spotify-Wrappeds und Instagram-9 aufnehmen können (hat natürlich nicht geklappt, Metadaten sammel ich nicht).

Blog

Quantitatives zum Blog lässt sich trotzdem leicht herausfinden. Ich habe 60 Rezeptposts und bloß 27 Zuckersüß-Linksammlungen veröffentlicht. Außerdem habe ich zweimal über Bücher geschrieben und 18 Mal über Lokale.

Ich mag es gar nicht gerne, nach meinem „liebsten“ Rezept gefragt zu werden, deshalb hier die Top-hier-hab-ich-was-gelernt-Rezepte: Tarte au citron (Unterschied zwischen cremeux au citron und lemon curd), Lokum (Stärke mit Sirup einkochen??), Vegane Bananen-Schoko-Cookies (das erste vegane Cookierezept, mit dem ich wirklich zufrieden bin!), Honig-Marshmallows (Honig als Invertzucker), Brownies ohne Ei (nun, Backen ohne Ei), Walnuss-Mochikuchen mit Adzukibohnenpaste (wie sich Klebreismehl verhält).

Supper Clubs

Ich habe zweimal zum Supper Club geladen, d.h. drei Freund_innen gesagt, sie sollen eine mir unbekannte Person mitbringen und ich koche dann für den ganzen Tisch voll Leute so viele Gänge, wie ich will. Im September habe ich leider nicht darüber gebloggt, im Dezember aber schon: Winter Supper Club.

Beide Male war Salat mein jeweils liebstes Gericht. Im Spätsommer habe ich dreierlei Melone mit zweierlei Gurken fein gewürfelt und mit Zitronensaft und -Zeste, sowie Minze und Feta serviert. Vor ein paar Wochen gab es zweierlei Radicchio mit Orangenfilets und -Zeste und schwarzen Nüssen und nebenbei knusprig gebackene Rosenkohlblätter.

Lokale

Auch dieses Jahr war von Gastro-Lockdowns durchzogen, einer davon kostete mich meine Reservierung im Noble Savage, das noch dazu zum Jahresende für immer zusperrt, wie schade! Ich habe (wenn ich mich nicht verzählt habe) 32 Mal auswärts gegessen – in ganz unterschiedlichen Settings, nicht selten auch to-go auf irgendwelchen Parkbänken (z.B. Lukas Mraz großartigen Korean Fried Chicken Burger im November).

Das Brösl in der Leopoldstadt ist seit meinem ersten Besuch dort in meiner Wien-Lieblingsliste, das bruder hält darauf aber weiter Platz eins. In Erinnerung bleiben mir auch die beiden Ausflüge in die Sternegastro. Im August habe ich erst bei 100/200 in Hamburg gegessen (und dann für die Effilee eine Restaurantkritik drüber geschrieben) und ein paar Tage später im Tulus Lotrek in Berlin. Dort brachte ich meine höchste Zeche aller Zeiten zusammen, war aber wochenlang völlig hin und weg vom Menü und dem super Service.

Bücher

Ich habe 2021 11 Bücher fertiggelesen (zum Vergleich: 2020 waren es 13, 2019 22) und über drei davon ausführlicher gebloggt (wobei ich zwei Buchposts grade halbfertig in den Entwürfen habe):

  1. Qualityland 2.0 – Mark Uwe Kling
  2. Swing Time – Zadie Smith
  3. Platform capitalism – Nick Srnicek (hier der Blogpost dazu)
  4. Bell Jar – Sylvia Plath (2018 schon mal gelesen)
  5. Girl Woman Other – Bernadine Evaristo
  6. Radikale Zärtlichkeit – Seyda Kurt (hier der Blogpost dazu)
  7. Alte Weiße Männer – Sophie Passmann (hier der Blogpost dazu)
  8. Le pays des autres – Leila Slimani
  9. Der futurologische Kongress – Stanislaw Lem
  10. Persepolis – Marjane Satrapi
  11. Ich denk, ich denk zu viel – Nina Kunz

Angefangen, aber noch nicht fertig (vielleicht auch niemals, wer weiß):

  • Die Welt der Stoffe – Kassia St Clair:
  • Die Jahre – Annie Ernaux
  • Nil – Anna Baar
  • Dave – Raphaela Edelbauer
  • Die Macht der Plattformen – Michael Seemann

Ausstellungen

Ich war in fünf Ausstellungen, allesamt in Wien (und meine MAK-Jahreskarte hat sich knapp ausgezahlt):

Konzerte

Nur ein einziges, und zwar Шапка (schapka) beim Kultursommer im Prater. Lustigerweise habe ich ein paar Monate später die Hälfte dieser feministischen Punkband auf einer WG-Party getroffen…

Kino

Auch meine Kinobesuche waren von Corona getroffen, im Vergleich zu 2020 (vier Mal) war ich aber öfter auswärts Filmschauen:

  1. Futur drei. No hard feelings (wo völlig unerwartet zwei Bekannte mitspielen!) – Schikaneder Wien
  2. Me, We – Votivkino Wien
  3. Alles ist Eins. Außer der 0 – Filmcasino Wien
  4. Nahschuss – Zeise Kinos Hamburg
  5. Toubab – Zeise Kinos Hamburg
  6. Sargnagel – Admiral Kino Wien
  7. No Time to Die – Haydn Kino Wien

Serien

Hier habe ich schlecht Buch geführt. In Erinnerung geblieben sind mir The Marvelous Mrs Maisel (von Staffel zu Staffel schlechter, leider), Sex Education Season 3 (auf die ich so hingefiebert habe, dass ich alles auf einmal weggeschaut habe), Chernobyl (so gruselig!), Mad Men (so schön anzuschauen, bis zur letzten Folge) und Invincible (ziemlich brutal für einen Comic der so Kindersendungsmäßig herüberkommt).

Gestricktes

Stricken wurde zu meiner Stressbewältigungsstrategie und zu meinem Lieblingshobby No. 2 (Backen bleibt auf 1). Laut ravelry habe ich mehr als fünf Kilometer Garn verarbeitet:

Radio + Print

Ich habe 26 Radio-Beiträge für Ö1 gestaltet, ab April habe ich sie endlich selber eingesprochen.

  1. „Ein Schaukelpferd für einen Hund“ – Ö1 Rudi Radiohund (13.01.2021, 15.55h, 5 Minuten)
  2. „Kleidung im Home Office“ – Ö1 Moment (13.01.2021, 15.30h)
  3. „Papier aus einer Jeanshose“ – Ö1 Rudi Radiohund (08.03.2021, 15.55h, 5 Minuten)
  4. „Ein Buchobjekt aus der Papierwerkstatt ‚Papierwespe’“ – Ö1 Moment Meisterstück (25.03.2021, ~15.48h)
  5. „Die Wissenschaft der Patisserie“ – Ö1 Moment Kulinarium (26.03.2021, 15:30h, 25 Minuten)
  6. „Wildes Grün“ – Ö1 Moment Kulinarium (02.04.2021, 15:30h, 25 Minuten)
  7. „Von hohen Mieten und vielen Absagen“ – Ö1 Moment (29.04.2021, 15:30h, 25 Minuten)
  8. „Im Ramadan. Fastenbrechen in Österreich“ – Ö1 Moment Kulinarium (04.05.2021, 15:30h)
  9. „Vom Lehrlings-Menü bis zum Pop-Up-Restaurant“ (14.05.2021, 15:30h, 25 Minuten)
  10. „Woran man „gutes“ Fleisch erkennt“ – Ö1 help (29.05.2021, 11:40h, 4:30 Minuten)
  11. „Vom Kastenwagen zum Campingvan“ – Ö1 help (05.06.2021, 11:40h, 4:30 Minuten)
  12. „Mentoring für Kinder in schwierigen Lebenslagen“ – Ö1 Moment (14.06.2021, 15:30h)
  13. „Nachbarschaftsinitiativen für mehr Grün in der Stadt“ – Ö1 Moment (30.06.2021, 15:30h, 10 Minuten)
  14. „Hausarbeit im Wandel der Zeit“ – Ö1 Moment (14.07.2021, 15:30h, 16 Minuten)
  15. „Was ein Sozialplan bringt“ – Ö1 Moment (20.07.2021, 15:30h, 25 Minuten)
  16. „Wir machen unser Grätzl grüner!“ – Ö1 Rudi Radiohund (04.08.2021, 15.55h, 5 Minuten)
  17. „Generationenwechsel im Familienbetrieb“ – Ö1 Moment am Sonntag (12.09.2021, 18.15h, 45 Minuten, gemeinsam mit Noel Kriznik)
  18. „Karamell – Geschmacksrichtung, Süßigkeit und Farbstoff “ – Ö1 Moment Kulinarium (17.09.2021, 15:30h, 25 Minuten)
  19. „Stricken als gesellschaftliches Phänomen“ – Ö1 Moment (01.10.2021, 15:30h, 25 Minuten)
  20. „Guter Schimmel, schlechter Schimmel“ – Ö1 Moment Kulinarium (15.10.2021, 15:30h, 25 Minuten)
  21. „Pestizide: Kein Pflanzenschutz ist auch keine Lösung“ – Ö1 help (23.10.2021, 11.40h, 4:30 Minuten)
  22. „Über Bücher reden“ – Ö1 Moment (09.11.21, 15.30h, 25 Minuten)
  23. „Vom Räuchern und Smoken“ – Ö1 Moment Kulinarium (26.11.2021, 15:30h, 25 Minuten)
  24. „Öko-Marken, Second Hand oder Selbernähen“ – Ö1 Moment (07.12.2021, 15.30h, 25 Minuten)
  25. „Spielzeug für Erwachsene“ – Ö1 Moment am Sonntag (12.12.2021, 18.15h, 45 Minuten, gemeinsam mit Noel Kriznik)
  26. „Raclette, Schweinsrüssel und Marzipanschwein“ – Ö1 Moment Kulinarium (31.12.2021, 15:30h, 25 Minuten)

Im August habe ich gut drei Wochen in der Effilee-Redaktion in Hamburg verbracht (hier im Detail nachzulesen), was mich unglaublich gefreut hat. Ich habe für Ausgabe 58 kommentiert, korrekturgelesen, selber geschrieben und gelayoutet (über die Healthy Boy Band, Indie-Food-Zeitschriften, Austernseitlinge und Messer). Und auch in Ausgabe 59 sind noch ein paar kleine Texte (Podcasttipps!) von mir abgedruckt.

Sonst So

Mein Studium – der Science Technology Studies-MA an der Uni Wien – muss ich hier auch noch erwähnen, immerhin verbring ich damit gar nicht so wenig Zeit. Meinem Gefühl nach ist es zwar zu wenig (zu viel Erwerbsarbeit), aber das kann sich 2022 ja wieder ändern. Dann will ich mich nämlich so richtig in mein Thema (Spotify + die Plattformisierung des Podcasting-Ökosystems) hineinstürzen und mit meiner Masterarbeit beginnen.

Jetzt fällt mir nix mehr ein (Podcasts und Musik habe ich zu lückenhaft dokumentiert, um es hier sinnvoll aufzulisten), deshalb: Gutes neues Jahr, auf dass 2022 super wird!



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Meine Beiträge für Ö1:
Radio

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Newsletter

Meine Lieblingslinksammlung Zuckersüß wöchentlich direkt in deinem Postfach!

Powered by Buttondown. Ohne Tracking!

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Archiv

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

1 Comments

Comments are closed.