Schlagwort-Archive: Adventskalender 2010

24. Adventskalendertürchen: Plätzerlkrippe

24. Dezember: Frohe Weihnachten!

Nach 24 Tagen angestrengten Backens und Bloggens ist der Heiligabend endlich oder leider – wie mans nimmt – da. Abgesehen von meiner Familie und meinen Freunden, die sich nicht nur das Foto, sondern auch meine Bäckereien selbst auf der Zunge zergehen lassen konnten, hattet ihr (hoffentlich treuen) Leser meines doch etwas speziellen Adventskalenders nur die Chance meinen Anweisungen zu folgen und Leckereien aus eurem eigenen Ofen zu holen. Vorerst werde ich die seit dem 1. Dezember gehamsterten Plätzchenvorräte und das Weihnachtsfest selbst genießen, aber spätestens im neuen Jahr werdet ihr wieder von mir und meinen abenteuerlichen Backvorhaben hören.

So wünsche ich euch lieben Lesern weiterhin viel Spaß beim Backen, einen unglaublich guten Weihnachtsbraten und anschließend eine kalorienbomige Nachspeise, einen wunderbaren Christbaum mit einem Berg von Geschenken darunter, eine Engelsgeduld beim Singen und Mitanhören(müssen) schräger Weihnachtslieder, entspannte Feiertage, einen guten Diätplän, eine unvergessliche Silvesterparty, das coolste Feuerwerk der ganzen Umgebung und viele (dann doch irgendwann über Bord geworfene) gute Vorsätze für 2011 – auf den Punkt gebracht: Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!


Jana 



Zutaten
Plätzerl
250 g Mehl
125 g Butter
70 g Zucker
1 Ei
Verzierung (Masse ist insgesamt viel zu viel, hält sich aber einige Tage im Kühlschrank)
2 EL zerstoßenes Baiser
450 g Puderzucker
115 ml Wasser
1 EL Läuterzucker (>> für einen Vorrat 110 g Zucker mit 40 ml Wasser aufkochen)
Zitronensäure oder -saft
1 Eiweiß
Lebensmittelfarbe
Zuckerperlen


180° C, vorgeheizt, Umluft – 8 Minuten Backzeit – für eine Krippe (Josef, Maria, Jesus, Palmen, Hirte, Schafe)


Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.
Gleichmäßig ausrollen und die Figuren ausschneiden (vorher Schablonen basteln).
Goldbraun backen.
Für die Verzierung das Baiser mit dem Wasser verrühren und den Puderzucker hineinsieben und einrühren.
Läuterzucker und Zitronensäure einrühren und das Eiweiß zugeben.
Ziemlich steif schlagen.
Die Masse aufteilen, einfärben und mit Hilfe eines Pinsels auf die Plätzerl auftragen.
Über Nacht trocknen lassen.


23. Adventskalendertürchen: Weihnachtscupcakes

23. Dezember: Endspurt! :)

Zutaten
Cupcakes
85 g Kakao (3/4 cups)
170 ml heißes Wasser
370 g Mehl
1 TL Backpulver
Natron
Salz
340 g Butter
435 g Zucker
4 Eier
250 g Schmand
Topping
Schokolade
Sahne
Verzierung
Baiser
Zuckerperlen

180° C vorgeheizt, Umluft – 20 Minuten Backzeit – für etwa 30 Stück

Für die Cupcakes Kakao und das heiße Wasser verrühren.
Mehl, Backpulver, Natron und Salz vermischen.
Butter und Zucker in einem kleinen Topf bei geringer Hitze oder im Wasserbad erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist.
Die Butter-Zucker-Masse in eine große Schüssel umfüllen und solange rühren, bis die Masse abgekühlt ist.
Erst die Eier einzeln und dann die Kakaomasse einrühren.
Die Mehlmischung abwechselnd mit dem Schmand unterrühren.
Die Papierförmchen zu drei Vierteln mit der Masse füllen und die Hälfte der Cupcakes backen.
Die restlichen 15 Stück backen und alle abkühlen lassen.
Für das Topping die Sahne erhitzen (Mikrowelle?!) und die Schokolade darin schmelzen.
Fast ganz fest werden lassen, in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes spritzen.
Mit Baiser und Zuckerperlen verzieren.

22. Adventskalendertürchen: Christstollen

22. Dezember
Treffen sich zwei Rosinen.
Fragt die eine: „Wieso hast du eigentlich einen Helm auf?“
Darauf die andere: „Ich muss gleich in den Stollen“
*rofl*

Zutaten
60 g geschälte, gemahlene Mandeln
170 g Rosinen
80 g Korinthen
30 g Zitronat
30 g Orangeat
Schale von 2 unbehandelten Zitronen
60 ml Rum
33 g Hefe (=ungefähr 3/4 eines Würfels)
170 ml warme Milch
80 g Zucker
500 g Mehl
Salz
Kardamom
Vanillemark
Zimt
170 g geschmolzene, abgekühlte Butter
1 Ei
200 g Marzipanrohmasse
+ 200 g geschmolzene Butter
200 g Puderzucker

170° C vorgeheizt, Umluft – etwa 60 Minuten Backzeit (aber über Nacht ziehen lassen!!!) – für zwei Stollen a 30 cm Länge

Mandeln, Rosinen, Korinthen, Zitronat und Orangeat mit dem Rum übergießen und über Nacht zugedeckt ziehen lassen.
Die Hefe mit 2 TL Zucker und 3 EL Mehl in die Milch einrühren und an einem warmen Ort stehen lassen, bis die Masse Blasen wirft bzw. das Volumen verdoppelt.
Zucker und Mehl mit dem Salz und den Gewürzen in eine große Schüssel geben.
Den Vorteig, die geschmolzene Butter und das Ei einrühren und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
Die in Rum getränkten Zutaten vorsichtig einkneten und ca. 30 Minuten gehen lassen.
Das Marzipan in zwei etwa 30 cm lange Rollen formen.
Den Teig in zwei Portionen teilen, ausrollen, je eine Marzipanrolle in die Mitte legen und die beiden Seiten darüberschlagen.
Die Stollen nochmals etwa 30 Minuten gehen lassen, dann backen.
Noch heiß mit der geschmolzenen Butter übergießen und mit viel Puderzucker bestäuben.
Die beiden Stollen nach dem Abkühlen in Frischhaltefolie wickeln und noch mindestens 2 Wochen lang ziehen lassen.
Vor dem Servieren nochmals mit Puderzucker bestäuben.

21. Adventskalendertürchen: Mozartkugeln

21. Dezember

Zutaten
200 g Nougat
400 g Marzipan
3 gehäufte EL und mehr Puderzucker
20 g gehackte Pistazien
2 TL Rosenwasser
200 g Zartbitterkuvertüre


für etwa 40 Stück

Aus dem Nougat etwa 40 Kugeln formen und kühl stellen, bis sie erstarrt sind.
Marzipan mit dem Puderzucker anwirken (> so viel zugeben, dass es nicht mehr so klebt) und Pistazien und Rosenwasser unterkneten.
Das Marzipan ebenfalls in 40 gleich große Portionen teilen, diese plattdrücken und die Nougatkugeln damit ummanteln.
Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen, die Marzipankugeln eintauchen, abtropfen lassen und auf einem Rost fest werden lassen.

20. Adventskalendertürchen: Haselnusslebkuchen

20. Dezember

Zutaten
100 g Marzipanrohmasse
200 g gemahlene Haselnüsse
100 g Zucker
50 g Aprikosenmarmelade
3 Eiweiß
2 TL Lebkuchengewürz (Zimt, Kardamom, Koriander und Muskat)
1 TL Zimt
Hirschhornsalz
25-30 Backoblaten mit 5cm Durchmesser
200 g Zartbitterkuvertüre

180° C vorgeheizt, Umluft – 15 Minuten Backzeit – für 25-30 Stück

Marzipanrohmasse grob raspeln oder klein schneiden.
Mit Haselnüssen, Zucker, Marmelade, Eiweiß, Lebkuchengewürz, Zimt und Hirschhornsalz verrühren.
In einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und kreisförmig auf die Oblaten spritzen.
Backen und abkühlen lassen.
Zartbitterkuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Lebkuchen kopfüber hineintauchen.
Abtropfen lassen und auf einem Rost trocknen lassen.

19. Adventskalendertürchen: Engelsflügel

19. Dezember

Zutaten
170 g Vollkornmehl
3 Eigelbe
1 EL Saure Sahne
2 EL Zucker
1 EL Rum
Salz
 1/4 l Frittieröl
+ Puderzucker

für 10-15 Stück

Mehl in eine große Schüssel geben.
Eigelbe, saure Sahne, Zucker, Rum und Salz vermischen.
In das Mehl einkneten, den Teig so dünn wie möglich ausrollen.
Mithilfe einer Schablone ( ungefähr 10 cm hoch, 5 cm breit) Engelsflügel ausschneiden.
Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Engelsflügel darin herausbacken.
Auf Küchenpapier abtropfen lassen und evt. mit Puderzucker bestäuben.

18. Adventskalendertürchen: Amaretti

18. Dezember

Zutaten
3 Eiweiß
Salz
450 g Puderzucker
4-5 EL Amaretto
500 g geschälte, gemahlene Mandeln

150° C vorgeheizt, Umluft – 30 Minuten Backzeit (30+15 Minuten Ruhezeit!)

Eiweiß und Salz leicht schaumig rühren, Puderzucker zugeben und fast steif schlagen.
Mit den Knethaken Amaretto und Mandeln einkneten und mit einem Teigschaber nocheinmal durcharbeiten.
30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Aus der Masse Kugeln mit etwa 2cm Durchmesser formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.
Nochmals 15 Minuten ruhen lassen, dann backen.

17. Adventskalendertürchen: Weihnachts-Cantuccini

17. Dezember


Zutaten
250 g Mehl
1 TL Backpulver
200 g Zucker
Mark einer Vanilleschote
gemahlener Zimt
gemahlener Sternanis
gemahlener Muskat
Salz
30 g weiche Butter
2 Eier
150 g ganze Mandeln

170° C vorgeheizt, Umluft – 15+10 Minuten Backzeit

Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillemark, Zimt, Sternanis, Muskat und Salz vermischen.
Eier und Butter zugeben und zu einem festen Teig verkneten (evtl. etwas Mehl zugeben).
Die Mandeln in einem kleinen Topf mit Wasser geben, sprudelnd aufkochen, abschrecken und aus der Schale pulen.
Die geschälten Mandeln mit Küchenpapier abtrocknen und in den Teig einkneten.
Diesen 30 Minuten kühl stellen.
In fünf gleich große Portionen teilen, zu Rollen formen und mit viel Abstand auf dem mit Backpapier belegten Blech platzieren.
Goldbraun backen und nach 10 Minuten Abkühlen schräg in 1 cm breite Scheiben schneiden.
Diese Scheiben auf eine der Schnittflächen drehen und nochmals 10 Minuten fertig backen.
Abkühlen lassen.

16. Adventskalendertürchen: Mandel-Baiser-Monde

16. Dezember

Zutaten
Teig
250 g Mehl
100 g Butter
60 g Zucker
5 Eigelb
Topping
5 Eiweiß
180 g Zucker
120 g geschälte, gemahlene Mandeln
60 g Mehl
30 g zerlassene Butter
+ 4 EL rotes Fruchtgelee (Himbeer, Brombeer, etc.)

160° C vorgeheizt, Umluft – 2×15 Minuten Backzeit – für 30 Stück

Aus Mehl, Butter, Zucker und den Eigelben einen Mürbteig kneten und für 20 Minuten kühlstellen.
Den Teig am besten schon auf dem mit dem Backpapier ausgelegten Blech ausrollen und sehr hell backen (etwa 15 Minuten).
Das Gelee auf der noch heißen Teigplatte verstreichen.
Die Eiweiße zu Schnee schlagen und Zucker, gemahlene Mandeln und Mehl in einer kleinen Schüssel vermischen.
Die Mischung unter den Eischnee heben und zuletzt noch vorsichtig die Butter unterziehen.
Diese Masse auf die mit Gelee bestrichene Teigplatte geben und gleichmäßig glatt streichen.
Nochmals 15 Minuten lang backen, bis die Oberfläche ganz leicht gebräunt ist.
Abkühlen lassen und Monde ausstechen.

15. Adventskalendertürchen: Mandeltaler

15. Dezember

Zutaten
190 g Mehl
60 g Speisestärke
2 TL Backpulver
100 g Puderzucker
Vanillezucker
5 Tropfen Bittermandelaroma
1 Ei
100 g gehackte Mandeln
+roter Zucker

170° C vorgeheizt, Umluft – 15 Minuten Backzeit – für etwa 40 Stück

Alle Zutaten bis auf den roten Zucker in einer großen Schüssel zu einem festen Teig verkneten und für etwa 20 Minuten kühlstellen.
Den Teig etwa 0,4 cm dick ausrollen und mit einem Glas (Becher, etc.) Kreise mit etwa 5 cm Durchmesser ausstechen.
Alle Taler auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech platzieren und mithilfe einer Schablone rote Zuckerherzen aufstreuen.
Goldbraun backen.