Veganer Schoko-Olivenöl-Kuchen

veganer schoko-olivenöl-kuchen
superglänzender Guss auf fast schwarzem Kuchen

Dieses smitten kitchen-Rezept für kakao-lastigen, kaffee-igen Olivenöl-Schokokuchen verfolgt micht jetzt schon länger, deshalb habe ich es jetzt einfach mal ausprobiert. Mit Olivenöl in Gebäck habe ich schon viele gute Erfahrungen gemacht: z.B. Kardamom-Olivenöl-Kuchen mit kandierten Orangen, Vegane Zitrus-Olivenöl-Kringel und Olivenöl-Brownies mit Pistazien.

Das Rezept hier ist im Gegensatz zu den beiden aufgezählten Rezepten ohne Ei, was potentiell Probleme bei der Bindung bedeutet. Von den zwei kleinen Kuchen, die ich aus diesem Rezept gebacken habe, zerbrach (zerbröselte?) mir tatsächlich einer schon beim-aus-der-Form-nehmen. Der andere (ein Geburtstagsgeschenk!) blieb glücklicherweise heil.

Ich bin also wieder einmal vegan-skeptisch, aber weil der Kuchen so vielen, die probiert haben, so gut geschmeckt hat, poste ich das Rezept trotzdem.

veganer schoko-olivenöl-kuchen
ein bissl Fleur de Sel schadet nie

Den Guss finde ich übrigens auch noch sehr interessant. Er enthält neben dunkler Schokolade (logisch), Kakao (einleuchtend) auch Olivenöl und corn syrup (?), der laut Deb Perelman für extra Glanz sorgt.

Veganer Schoko-Olivenöl-Kuchen – Rezept

nach dem Rezept für „Chocolate Olive Oil Cake“ von smitten kitchen

Kuchen

195 g Mehl
60 g Kakao
1 1/2 TL Natron
1/2 TL Salz
150 g Zucker
145 g brauner Zucker
120 ml Olivenöl
200 ml starker Kaffee
150 ml Wasser
15 ml (1 EL) Apfelessig

Guss

135 g dunkle Schokolade, gehackt
10 g Kakao
45 ml (3 EL) Olivenöl
20 g (1 EL) light corn syrup oder Glukosesirup
+ Fleur de Sel zum Bestreuen

für zwei kleine Springformen mit 18 cm Durchmesser oder eine Springform mit 24 cm Durchmesser

Den Ofen auf 180° C vorheizen und die beiden Springformen am Boden mit Backpapier auskleiden.

Mehl, Kakao, Natron, Salz, Zucker und braunen Zucker in einer Rührschüssel vermischen. Olivenöl zugeben und glattrühren. Kaffee, Wasser und Essig einrühren.

Die Masse in die vorbereitete Form füllen. Für 30-35 Minuten backen. Die Oberfläche sollte bei leichtem Druck mit dem Finger wieder zurückspringen, an einem eingesteckten Holzstäbchen höchstens ein paar leicht feuchte Brösel kleben bleiben. Für etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

Für den Guss Schokolade, Kakao, Olivenöl, corn syrup und Salz in einem Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen. Mit einem Teigschaber auf den Kuchen verteilen und glattstreichen. Mit Fleur de Sel garnieren.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Meine Beiträge für Ö1:
Radio

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Newsletter

Meine Lieblingslinksammlung Zuckersüß wöchentlich direkt in deinem Postfach!

Powered by Buttondown. Ohne Tracking!

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Archiv

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.