Olivenöl-Brownies mit Pistazien

Mit meinen wöchentlichen Backaktionen voller Butter befürchte ich ja schon länger, mich finanziell zu ruinieren (aktuell 2,39€ für 250 Gramm!). In Marokko, wo der Preis für Milchprodukte ähnlich hoch und mein Budget noch viel knapper, habe ich deshalb sehr oft Hefekuchen mit Früchten gebacken.

Aber es ist Winter, deshalb schaut es mit saisonalem Obst (mal abgesehen von Zitrusfrüchten) ziemlich schlecht aus.

Plan B: Schokolade! Gut, dass ich in meinem digitalen irgendwann-mal-backen-Notizbuch die Olive Oil & Pistachio Brownies von Love & Olive Oil gespeichert hatte.

Tatsächlich macht sich das ganz leicht bittere, aber vor allem fruchtige Olivenöl sehr gut in Kombination mit dunkler Schokolade und leicht gesalzenen Pistazien. Die Brownies sind alles andere als eine Notlösung für mangelnde Buttervorräte (oder Laktoseintoleranz!). Das könnte ein neues Standardrezept in meiner Küche werden!

nach einem Rezept von Love & Olive Oil

Olivenöl-Brownies mit Pistazien

35 g Mehl
40 g Kakao
1/4 TL Backpulver
Salz
140 g dunkle Schokolade
75 ml Olivenöl
100 g Zucker
2 Eier
eine Hand voll geröstete, gesalzene Pistazien
50 g Schokochips oder gehackte Schokolad

für eine Backform mit 20×30 cm / 12 Portionen

Den Ofen auf 180° C vorheizen und die Backform mit Backpapier auslegen.

Mehl, Kakao, Backpulver und Salz vermischen.

Die Schokolade fein hacken und mit dem Olivenöl in einen Topf geben. Bei sehr niedriger Hitze unter Rühren schmelzen lassen. Von der Hitze nehmen und den Zucker einrühren.

Die Eier nacheinander zugeben und gut einrühren, bis die Masse homogen ist und glänzt.

Die trockenen Zutaten zugeben und mit einem Teigschaber einrühren, bis gerade alles vermischt ist. Zuletzt 2/3 der Pistazien und die Schokochips / gehackte Schokolade unterrühren.

Die Masse in die vorbereitete Form füllen und mit den restlichen Pistazien bestreuen. Etwa 20 Minuten backen. Die Oberfläche sollte glänzend sein und „splittern“, das innere darf ruhig noch „fudgy“ sein. Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen, erst dann in Stücke schneiden.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar