Kardamom-Olivenöl-Kuchen mit kandierten Orangen

Olivenöl-Kardamom-Kuchen mit kandierten Orangen
So hübsch!

Dieser wunderhübsche Kuchen, im Original von Carolina Gelen für Food52, verfolgt mich seit Wochen. Aber immer wenn ich mir spätabends dachte „jetzt backe ich was“, fehlte mir die Geduld, Orangen zu kandieren. Sie werden in feinen Scheiben in einem Sirup mit Kardamomkörnern gedünstet und dann fächerartig in die Kuchenform gelegt, Tarte-Tatin-Style (s.a.: Ananas Tarte Tatin, Miso Tarte Tatin).

Olivenöl-Kardamom-Kuchen mit kandierten Orangen

Darauf kommt dann Rührteig mit Olivenöl und noch mehr Kardamom. Nach dem Backen wird der Kuchen gestürzt und mit dem übrigen Sirup bestrichen, damit er schön glänzt.

Olivenöl-Kardamom-Kuchen mit kandierten Orangen
So sieht der Kuchen vor dem erneuten Glasieren aus

Kardamom-Olivenöl-Kuchen mit kandierten Orangen – Rezept

nach einem Rezept von Carolina Gelen für Food52

Sirup
3 Orangen
200 g Zucker
230 ml Wasser
3 Kardamomkapseln, zerstoßen

Teig
2 Eier
130 g Zucker
Salz
110 ml Olivenöl
1 TL gemahlener Kardamom
2 TL frisch geriebene Orangenzeste (hatte ich leider nicht zur Hand)
2 EL Orangensaft
1/8 TL Natron
1/2 TL Backpulver
100 g Mehl

für eine Springform mit 24 cm Durchmesser

Die Orangen gut waschen und trocken reiben. In 3mm dünne Scheiben schneiden.

Zucker, Wasser und Kardamomkapseln in einen weiten Topf geben und aufkochen. Die Hitze zurückdrehen, sodass der Sirup nur noch simmert, dann die Orangenscheiben zugeben. Für etwa 15 Minuten dünsten, bis die orange Schale leicht transparent wird.

Währenddessen den Ofen auf 175°C vorheizen. Die Backform fetten und am Boden mit Backpapier auskleiden.

Für den Teig Eier und Zucker mit einer Prise Salz cremig-dick aufschlagen. Das Olivenöl unter Rühren in einem dünnen Strahl zugeben (wie beim Mayonnaise machen). Dann Kardamom, Orangenzeste, Orangensaft, Natron und Backpulver einrühren. Das Mehl zugeben und mit einem Teigschaber unterheben.

Die Orangenscheiben aus dem Sirup fischen und fächerartig in der Backform drapieren. Den Teig daraufschütten und gleichmäßig verstreichen.

Für 30-35 Minuten goldbraun backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen durch ist, ggf. noch kurz weiterbacken.

Für 10 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig von der Form lösen und stürzen. Die Oberfläche mit dem übrigen Orangensirup bestreichen.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Meine Beiträge für Ö1:
Radio

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Newsletter

Meine Lieblingslinksammlung Zuckersüß wöchentlich direkt in deinem Postfach!

Powered by Buttondown. Ohne Tracking!

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Archiv

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

1 Comments

Comments are closed.