zuckersuess237

Zuckersüß 237

Das Semester läuft nun wieder seit knappen zwei Wochen und ich habe unglaublich viel mehr Texte zu lesen als jemals zu vor. Darunter leidet leider mein Blog-Konsum ein bisschen, weit über die gelegentlichen Artikel, die in meiner Twitter-Timeline auftauchten, kam ich leider nicht. Hier trotzdem einiges Lesenswertes für euch:

REZEPT

Milch, Ingwer, Zucker. Pudding-Magie in zehn Minuten – derStandard

Stellen Sie sich vor, wie es wäre, eine dicke, würzig-süße Wolke zu essen, und sie haben eine ungefähre Idee, wie gut Ingwer-Milch-Pudding schmeckt. Die Konsistenz ist feiner als jede Creme oder jeder Custard und noch einmal seidiger als Seidentofu.

Fett+Pasta= Abendessen – Tobi Müller
Caccio e Pepe, Pasta Alfredo mit weißen Trüffeln und Kässpätzle.

Marzipan Sprinkle Hamantaschen – My Name is Yeh
Schönes Gebäck!

Rainbow Jello – i am a food blog
Schönes Jello, vielleicht könnte man auch Shots daraus machen…?

Crepe Cake with Red Berries – What Should I Eat For Breakfast Today?
So einen Pfannkuchen-Turm wollte ich schon immer mal machen.

TEXT

Forget Spotify for News. Let’s Fix the Real Problem – Baekdal

So, on every channel we look at, the ‚Spotify‘ model doesn’t really work. It doesn’t even work on Spotify. The abundance that we have today is so massive that it leaves very little money to each publisher.
Even if you could create a Spotify for News, or convince Facebook to do a revenue share, it wouldn’t solve any problems.

Leckerbissen Lissabon – Anonyme Köche
Wunderschöner Reisebericht!

25 Songs That Tell Us Where Music Is Going – The New York Times
Bis ich mich durch dieses Feature gelesen und gehört hatte, dauerte es fast drei Stunden. Ein paar tolle Fundstücke waren aber dabei, s. Audio/Video!

Nationalismus für Einsteiger – Die Engelbart-Galaxis SciLogs
Unabhängig von der Diskussion um die Universalgrammatik finde ich diesen Text recht amüsant:

Es ist das Bild von der Sprache als ein Park, der zu pflegen ist, damit er nicht verwildert. […] Der Park ist vor allem für die Bürger in der Umgebung gedacht, und wenn jemand von außerhalb kommt, darf er zwar hinein, muss sich aber an die Parkordnung halten. Campieren, Grammatik-Bäume fällen oder Wort-Setzlinge pflanzen ist nicht erlaubt.

Diesneys neue schwule Offenheit braucht kein Mensch – Kino-Zeit (via @alexmatzkeit)

Schwul sein heißt, nicht männlich sein. Schwul sein heißt, sich aufopfern, die Reste aufpicken. Vielen Dank, Disney! So nett, dass du jetzt queere Menschen repräsentierst. Da ist es schon fast nur noch ein kleiner, zynische Nebenvermerk, dass LeFou der Verrückte heißt und ein französischer derogativer Begriff für Schwule ist.

Fühlen Sie sich angesprochen! – taz.de

Aber gleichzeitig muss ich mir nichts vormachen: Werden die Heime nicht mehr brennen, wenn wir „Geflüchtete“ anstelle von „Flüchtlinge“ sagen? Hätte der NSU uns nicht mehr terrorisiert, wenn wir POC und nicht Menschen mit Migrationshintergrund gewesen wären? Das erscheint irgendwie unlogisch. Aber seit wann hat Rassismus irgendetwas mit Logik zu tun?

The Cast-off Gaze oder der gute alte Colonial Gaze – Gender revisited Forschungsplattform Elfriede Jelinek (via @esimvongoethe)
Dudu Kücükgöl über einen Elfriede-Jelinek-Text.

Snapchat raises eyebrows with Women’s Day filter that lightens Frida Kahlo’s skin – The Guardian
Frida Kahlo mit hellerer Haut, Marie Curie mit Abend-Make-Up?!

Unter Männern – ZEIT Online (via @L4ndvogt)
In Sachsen fehlen die Frauen.

Der Detox-Schwindel – futurezone

Wer sich wirklich entgiften will, sollte über ganz andere Dinge nachdenken: Besitzen Sie eine Leber? Und eine Niere? Im optimalen Fall vielleicht sogar noch eine zweite? Gratulation, damit ist jede weitere Entgiftungsmaßnahme wohl unnötig.

Die wunderbare Welt der Hifi-Esoterik – Blogrebellen

Ein sehr schönes Beispiel ist Sonys SD-Karte „for premium Sound“, die in „High-End-Musik-Playern“ Anwendung finden soll. Angeblich soll sie den „Electrical Noise“ der angeblich beim Kopieren von Daten entsteht, verringern. Ich behaupte einfach mal, dass der einzige Aufwand, der im Unterschied zu einem Standard-Speichermedium in die Karte geflossen ist, ein paar Tropfen goldene Farbe sind.

AUDIO/VIDEO

The Green Line – Walrus & The Bear
Eine Fahrt mit der Berliner U1.

Wissenschaftsforscherin Ulrike Felt – Audimax 4
Ein Gespräch über Atomkraft, Parkpickerl und Smartphones

Gib Handy! – Logbuch:Netzpolitik 211
Telefondaten zur Einreise und andere schlechte Nachrichten.

Saudi Arabien – CRE212
Was Miriam Seyffarth über Ägypten erzählt erinnerte mich oft an meine Zeit in Marokko. Und ihre Geschichten aus Saudi Arabien sind wahnsinnig interessant!

A Message – Kelela (via NYT)
Cooler Song!

Mask Off – Future (via NYT)
Cooler Beat!

Jedermann – Jaus & Pizzera
Dieses grandiose Musikvideo wollte ich schon seit mehreren Wochen teilen und hab es immer wieder vergessen. Schauts euch an, wenn ihr es nicht kennt!

SONST SO

Palmen für Elektrosensible – Techniktagebuch
Das Techniktagebuch berichtet über die „falsche“ Palme, die die Aussicht meiner Wohnung in Marokko prägte!

„All you can eat“. Ein neues kulinarisches Magazin aus Wien tischt groß auf – Nutriculinary
Stevan Paul lobt ein tolles Food-Magazin.

Ahoi Polloi
Eine Karikatur passend zu LNP211 (s.o.)

FOTO

Mousse au Chocolat mit Beeren.

BACKKATALOG

2010: Kartoffeltorte
2011: Mohnkuchen
2012: Schoko-Mandel-Donuts
2013: Pralinen
2014: Schokoladen-Hefezopf-Brot
2015: Kardamom-Vanille-Scones
2016: Vanillekastenkuchen mit karamellisierten Lorbeerbirnen

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.