Zuckerbäckerei-Adventskalender-Gewinnspiel

7: Adventskalender-Gewinnspiel

Ich finde, ein kleines Geschenk sollte an den Feiertagen keinesfalls fehlen. Ob selbstgekocht, -gebacken, -gebastelt oder auch in einem Geschäft gekauft ist dabei gar nicht so wichtig, auf die Geste kommt es an.

Und weil ich gerne Sachen verschenke, habe ich mich in diesem Jahr nochmals mit meincupcake.de zusammengetan, die mich freundlicherweise ein Päckchen für eine_n meiner Leser_innen schnüren ließen. Darunter sind sowohl Küchenutensilien als auch Zutaten, doch sie haben eins gemeinsam: So oder ähnlich sind sie auch in meiner Küche vorhanden und sie kamen für die Rezepte des diesjährigen Adventskalenders und natürlich auch schon vorher zum Einsatz.

Adventskalendergewinnspiel

Die Gewinnerin ist ausgelost, herzlichen Glückwunsch an die letzte Kommentatorin, Jana!

Wenn du dieses Päckchen gerne hättest, mach mit beim Gewinnspiel!

Schreib einfach bis zum nächsten Samstag, 12. Dezember, Mitternacht (MET/ deutsche Zeit) hier im Blog einen Kommentar (nicht mehrere!) zu diesem Post (nicht auf Facebook oder Instagram). Beantworte mir dabei bitte folgende Frage: „Welche Plätzerl (oder andere selbstgemachte Süßigkeiten) gehören für dich untrennbar zur Adventszeit?“.

Ich werde per random.org eine_n Gewinner_in auslosen und diese_0n umgehend per E-Mail benachrichtigen. Erhalte ich bis Sonntag Abend, 18 Uhr (MET/ deutsche Zeit) keine Antwort, werde ich neu auslosen. Eure E-Mail-Adressen verwende ich einzig und allein, um euch im Falle eines Gewinns benachrichtigen zu können; ich werde sie nicht weitergeben.

Teilnehmen kannst du leider nur mit einer Adresse in Deutschland oder Österreich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn ist gesponsert von meincupcake.de.

Print Friendly, PDF & Email

12 Gedanken zu „7: Adventskalender-Gewinnspiel“

  1. Für mich gehören Vanillekipferl und Engelsaugen zur Advents und Weihnachtszeit dazu. Manchmal kann ich gar nicht so schnell backen wie diese begehrten Teilen hier wieder verschwinden. 😉 Liebe Grüße, isa.

  2. Liebe Jana,

    die allerwichtigsren Plätzchen in unserer Familie ist Spritzgebackenes! Von der Oma und natürlich nur aus nem alten Fleischwolf handgekurbelt 🙂
    Es gab schon Jahr, da gab es nichts außer ihnen… Wir wollten/brauchten nix anderes!
    Dieses Jahr habe ich nun die Tradition übernommen und backe sie jetzt anstelle meiner Oma. Nach dem traditionellen Rezept und noch als glutenfreie Variante für die Zöllis in unserer Family.

    Und wenn ich hier schon mal schreibe, muss ich dir doch endlich mal Danke sagen! Seit Jahren träume ich schon insgeheim davon mal nach Marokko zu reisen… Lange war das Geld noch zu knapp und dann hat noch der Mut gefehlt alleine hin zu fahren. Aber letztlich haben deine Geschichten aus dem „echten“ marokkanischen Alltag mir den letzten Tritt gegeben. Im Oktober war ich endlich da und es war einfach wunderbar, oft überraschend und so herzlich! Definitiv nicht das letzte Mal, dass ich dort war.

    Liebe Grüße
    Anne

    1. Liebe Anne,

      es freut mich wirklich sehr, dass ich dir mit meinen Berichten einen Anstoß gegeben habe, Marokko zu bereisen!
      Ich wünsche dir und deiner Familie eine schöne (Vor-)Weihnachtszeit mit viel leckerem Spritzgebackenem 😉

      Jana

  3. Liebe Jana,
    für mich gehören Hilda-Brötchen und Vanillekipferln einfach zu Weihnachten dazu 🙂
    Liebe Grüße und schöne Adventszeit
    jessminda

  4. Das Kletzenbrot meiner Mutter möchte ich in der Weihnachtszeit auf keinen Fall missen!
    Es ist fruchtig, aber dennoch nicht zu süß, weshalb es einfach immer geht. =)

  5. Hallo Jana, meine Lieblingsplätzerl, die ich jedes Jahr selbst backe, aber genauso gerne von anderen probe esse, sind Vanillekipferl und ganz einfache Butterplätzl mit Streuseln. Zur Adventszeit gehören für mich auch Lebkuchen. Die esse ich aber auch gekauft gern, am liebsten die hellen. Vg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.