Einfachster Mohnkuchen

Dieser Mohnkuchen war die Basis für das Gebirge auf dem Pacific Crest Trail – Motivkuchen, insgeheim macht er sich aber ganz alleine, nur mit ein bisschen Puderzucker richtig gut.

Mohnkuchen

Außerdem macht dieses Rezept unglaublich wenig Arbeit: sechs Zutaten verrühren, in eine oder mehrere Formen füllen und  45-60 Minuten backen. Schon steht ein einfacher, aber keineswegs fader Kuchen auf der Kaffeetafel.

mohnkuchen2

Viel falsch machen könnt ihr mit dem einfachsten Mohnkuchen nicht, meine liebsten Leser_innen, also ab in die Küche! :)

nach einem Rezept von Glücklichmacherei

Einfachster Mohnkuchen

3 Eier
200 g Zucker
250 ml Sahne
150 g Mehl
150 g geriebener Mohn
Salz
+Puderzucker

für drei kleine Kastenformen (ca. 15x7x7cm) (im Originalrezept eine 18cm-Springform)

Die Form(en) mit Backpapier auskleiden und den Ofen auf 180° C vorheizen.

In einer großen Schüssel alle Zutaten verrühren.

Die Kuchenmasse in die Form(en) füllen und ca. 50 Minuten backen (natürlich abhängig von der Größe eurer Form). Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen gar ist, ggf. etwas länger backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Aus den Formen lösen und mit Puderzucker bestäuben. Schmeckt auch gut mit säuerlicher Konfitüre, z.B. Griacherl oder Marille.


english version

recipe by Die Glücklichmacherei

Simple Poppy Seed Cake

3 eggs
200 g sugar
250 ml heavy cream
150 g flour
150 g ground poppy seeds
pinch of salt
+ powdered sugar

makes three small loaf cakes (ca. 15x7x7cm) (the original recipe calls for a dish with 18cm in diameter)

Line your baking dish(es) with parchment paper and preheat oven to 180° C.

In a large mixing bowl, combine all ingredients and mix until smooth.

Fill the batter into the prepared dish(es) and bake for about 50 minutes (depending on the size of your dish(es)). With a wooden toothpick, test if done, bake for a little longer if not. Remove from oven and let cool completely.

Remove the cake(s) from the dish(es) and dust with powdered sugar. This cake tastes very well with an acid jam, for example apricot.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar