zuckersuess249

Zuckersüß 249

In dieser Woche hab ich eine Tarte gebacken, die ich schon seit Monaten vorhatte. Leider wurde die „Chocolate Shortbread Rosemary Tart“ erst am Abend fertig und dann auch gleich aufgegessen, sodass es nur Instagram-Story-Bilder davon gibt. Sehr schade, so wird sie nämlich nicht im Blog landen und nichtmal einen Link kann ich anbieten, weil sie aus einem Papierbuch ist… Immerhin habe ich im folgenden ein bisschen online Content gesammelt:

REZEPT

Dark Chocolate Olive Oil Cake – Oh Joy
Klingt gut.

TEXT

An Kalorien glaube ich nicht – Vorspeisenplatte
Ich auch nicht.

Und dann erklärte mir einmal zu oft ein Diät-Neuling (Konvertiten sind bekanntlich die schlimmsten), Abnehmen sei doch ganz einfach auf der Basis der Rechnung: Energie rein kleiner Energie raus. Damals wusste ich nämlich bereits genug über Motoren, dass ich mit dem Konzept Wirkungsgrad vertraut war. Der unterscheidet sich je nach Motorart massiv – und beim menschlichen Stoffwechsel, der deutlich komplexer ist als jeder Verbrennungsmotor, soll der bei jedem und jeder gleich sein?

Melancholie der Bilddatenbank – ZEIT (via Drikkes)
Ich habe niemals analog fotografiert, seit meiner ersten Kamera von 2007 fotografiere ich digital…

Der Schwerpunkt der fotografischen Geste hat sich bei der Arbeit mit Smartphone-Kameras von der Hardware auf die Software verschoben. Statt mit mechanischen Knöpfen, Schaltern und Drehrädern werden die Belichtungsparameter auf dem Touchscreen eingestellt. Die fotografische Geste, die den Fotografen an seinen Apparat gebunden hat, verschwindet damit in den performativen Konventionen des Betriebssystem des jeweiligen Mobilgeräts, sie aktiviert die spezifischen Reflexbögen nicht mehr, die man im Englischen anschaulich als „muscle memory“ bezeichnet.

Der Mensch braucht achtzehn Sorten Milch – Buddenbohm&Söhne
Schöner Text!

Ein Tag Ruhe, ein Tag Tränengas – TONIC Magazin
Über Venezuela und die gravierenden Probleme dort bekomme ich kaum etwas mit…

Sie [die Demonstranten] haben ein richtiges System entwickelt: Die hinteren lösen die vorderen Reihen, die mehr Gas einatmen, ab und lassen sie nach hinten rotieren. Die oberste Priorität liegt darin, die Verletzten in Sicherheit zu bringen. Das Problem ist, selbst wenn dir die Anderen helfen ins Krankenhaus zu kommen, erwarten dich dort nichts als leere Regale. Es gibt keine Medikamente mehr, nicht einmal Antibiotika oder Säurehemmer gegen das Tränengas. Wir sind an dem Punkt, an dem sich die Gründe, warum wir protestieren, mit den Folgen der Proteste vermischen.

Warum Medien und Politik umgehend Islamischen Staat und Islamophobie abschaffen sollten – CARTA.info – Elisabeth Wehling
Siehe auch: Elisabeth Wehlings rp17-Talk zu politischem Framing.

Dann wäre Ihrer Sache bereits geholfen, würde man in Deutschland anstatt von „dem“ IS von „der“ IS sprechen (also, nicht Staat sondern Terrormiliz). Darüber hinaus könnte man konsequent von „radikal-islamistischen“ anstatt von „islamistischen“ oder gar „islamischen“ terroristischen Verbrechern reden. Nicht zuletzt könnte man den Bezug auf diejenige Religion, die von der Miliz benutzt und missbraucht wird, auch einmal durch solche Adjektive ersetzen, die sich auf die Region oder sonstige Merkmale der Terroristen konzentrieren – denn sie sind ja wenn man es ganz genau nimmt nicht vordergründig „islamisch“ im eigentlichen Sinne der Religion, sondern eher „besessen“, „verbrecherisch“, „unzurechnungsfähig“, „soziopathisch“ und „menschenrechtsverachtend“ und wenn es um den Islam geht, dann wohl auch „religiös radikalisiert“,„den Islam verfälschend“ oder „den Islam missbrauchend“.

The surprising number of American adults who think chocolate milk comes from brown cows – Washington Post
Wie kann denn das sein?

By the time uniformity, hygiene and brand loyalty became modern ideals — the latter frequently encouraged by emerging food companies in well-funded ad campaigns — many Americans couldn’t imagine the origins of the boxed cereals or shrink-wrapped hot dogs in their kitchens. Today, many Americans only experience food as an industrial product that doesn’t look much like the original animal or plant.

AUDIO/VIDEO

Bungalow – Bilderbuch
Hab ich schon mal erwähnt, wie wahnsinnig cool ich Bilderbuch finde?

SONST SO

Citrus Candles – Bird Party
Schönes DIY!

FOTO

Eine Statue in der Hofburg (fragt mich nicht, wer das ist)…

BACKKATALOG

2010: Kokosmakronen
2011: Maßkrugplätzerl und Schokobrezn
2012: Fitnesskekse
2013: Limetten-Kokos-Cupcakes mit Erdbeeren
2014: Eine zweite Reise nach Barcelona
2015: Kleiner Kirschauflauf
2016: Mini-Erdbeer-Crumbles

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Zuckersüß 249“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.