Kokos-Cupcakes mit Thai-Basilikum

Kürzlich war ich auf einer Geburtstagsparty eingeladen und zu Geburtstagen bringt man als Foodblogger-Gästin natürlich Kuchen mit. Ich wollte allerdings etwas, das so richtig was hermacht und setzte deshalb auf Cupcakes.

Kokos-Cupcakes mit Thai-Basilikum

Das Rezept für den Teig habe ich schon einmal hier in der Zuckerbäckerei veröffentlicht, nämlich Coconut Cupcakes von 2011. Die Deko hier ist aber etwas besonderes, denn das Frosting ist mit Thai-Basilikum aromatisiert.

Kokos-Cupcakes mit Thai-Basilikum

Ein bisschen fruchtiger Geschmack schadet auch nicht, deshalb gibts obenauf neben den Thai-Basilikum-Blättchen auch noch riesige Himbeeren.

Kokos-Cupcakes mit Thai-Basilikum-Frosting

200 g Mehl
1/2 TL Backpulver
Salz
45 g Kokosraspel
80 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Ei
100 g saure Sahne
Frosting
160 g Frischkäse
75 g weiche Butter
1 EL Sahne
70 g Puderzucker
eine Handvoll Thai-Basilikum
Dekoration
Thai-Basilikum-Blätter
Himbeeren
Kokosraspel

für 12 Stück

Den Ofen auf 180° C vorheizen und 12 Muffinsförmchen bereitstellen.

Das Mehl mit dem Backpulver, Salz und den Kokosraspeln vermischen.

In einer zweiten Schüssel Butter und Zucker cremig rühren, dann das Ei und die saure Sahne unterrühren. Die Mehlmischung zugeben und gerade so lange weiterrühren, bis die Masse vermischt ist.

Den Teig gleichmäßig in die Muffinförmchen füllen und 15-18 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Für das Frosting Frischkäse und Butter glattrühren. Sahne, Thai-Basilikum und Puderzucker ganz fein pürieren. Das Thai-Basilikum-Püree mit der Frischkäsemischung verrühren und kurz kühlstellen, damit es ein bisschen fester wird.

Das Frosting mit einem Löffel auf den Cupcakes verteilen, mit Kokosraspeln bestreuen und mit Himbeere und Thai-Basilikum verzieren. Gekühlt aufbewahren, aber vor dem Servieren ein bisschen bei Raumtemperatur stehen lassen.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar

1 Comments

  1. Das sieht köstlich aus!

    Posted 3.22.18 Antworten