PBJ-Brownies aka Brownies mit Erdnussbutter und Preiselbeeren

Diese Brownies hier sind Ergebnis einer abendlichen ich-brauch-unbedingt-mal-wieder-Kuchen-Backaktion. Angschnitten habe ich sie dann zwar doch erst am nächsten Tag, weil ich Angst hatte, dass die Marmorierung in warmem Zustand auseinanderfällt. Aber Brownies zum Frühstück sind schon auch was Cooles.

PBJ Brownies

Das Rezept von Joy the Baker ist inspiriert vom amerikanischen Snackklassiker schlechthin, dem PBJ-(PeanutButter-Jelly)-Sandwich. Auf den Schoko-Brownie-Teig (für die allerbesten Kakao-Brownies der Welt s. „best cocoa brownies“, seit zehn Jahren schon hier im Blog!) kommt deshalb eine Erdnussbuttermasse, und, als Jelly-Ersatz, Preiselbeeren.

Mit ihrer leicht bitteren Säure sind sie ein guter Kontrast zu der schweren, cremigen und vor allem süßen Erdnussbuttermasse und dem fudgigem Brownie darunter.

PBJ-Brownies
Anders als bei den meisten anderen Brownies ist hier eine Gabel nötig

PBJ-Brownies aka Brownies mit Erdnussbutter und Preiselbeeren

nach einem Rezept von Joy the Baker

Brownieteig
170 g dunkle Schokolade (ich habe 150 g 50%ige und 20 g 99%ige genommen)
115 g Butter
130 g Zucker (ich habe einen Teil davon durch selbstgemachten Vanillezucker ersetzt)
3 Eier
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
85 g Mehl

Erdnussbuttermasse
60 g weiche Butter
60 g Puderzucker
180 g cremige Erdnussbutter
Salz
+3 EL Preiselbeeren (oder irgendein anderes Beeren-Gelee)

für eine 20×20 cm große Form

Den Ofen auf 175° C vorheizen und die Form mit Backpapier auskleiden.

Die Schokolade hacken und gemeinsam mit der Butter über einem Wasserbad schmelzen. In eine Rührschüssel umfüllen und mit dem Zucker glattrühren.

Die Eier zugeben und die Masse glattrühren. Backpulver und Salz einrühren. Das Mehl zugeben und mit einem Teigschaber einarbeiten. Die Browniemasse in die vorbereitete Form füllen.

Für die Erdnussbuttermasse in einer zweiten Schüssel Butter, Puderzucker, Erdnussbutter und eine Prise Salz glattrühren. Esslöffelgroße Kleckse davon auf die Browniemasse setzen. Teelöffelgroße Portionen Preiselbeeren dazwischen setzen.

Die Oberfläche mit einem Messer marmorieren.

Für 40-45 Miuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen. In Stücke schneiden und luftdicht aufbewahren.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar

1 Comments