17: Luxuriöse Schwarz-Weiß-Kekse

Schwarz-Weiß-Kekse aus normalem und mit Kakao gefärbtem Mürbteig finde ich nicht besonders einfallsreich. Deshalb habe ich mir eine „Luxusversion“ davon ausgedacht, ganz im Sinne des luxuriösen Lebkuchens im vergangenen Jahr.

Luxuriöse Schwarz-Weiß-Kekse 2

Im hellen Teil dieser Kekse, feinem Sandteig, verstecken sich neben fein gehackten Cranberries auch ein bisschen Orangenschale und echte Vanille. Der dunkle Teil, schokoladiger Mürbteig, glänzt mit ein bisschen Kaffee und gehackten Walnüssen.

Luxuriöse Schwarz-Weiß-Kekse 3

Und meine recht sparsame Verwendung von Zucker lässt die einzelnen Zutaten ganz besonders gut für sich stehen – wenn ihr aber richtige Schleckermäuler seid, könnt ihr die Zuckermenge natürlich auch ein kleines bisschen erhöhen.

Luxuriöse Schwarz-Weiß-Kekse
heller Teig
100 g weiche Butter
40 g Puderzucker
Mark von 1/2 Vanilleschote
fein abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Orange
2 Eier, Raumtemperatur (!)
180 g Mehl
50 g fein gehackte Cranberries
dunkler Teig
180 g Mehl
2 TL Espressopulver
45 g Kakao
40 g Puderzucker
110 g kalte Butter, in Stückchen
50 g gehackte Walnüsse

für ca. zwei Bleche Kekse

Für den hellen Teig Butter mit Puderzucker, Vanillemark und Orangenschale cremig rühren. Die Eier vorsichtig unterrühren, dann das Mehl und die Cranberries zugeben und verkneten. Vorerst kühlstellen.

Für den dunklen Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem homogenen Teig verkneten.

Die beiden Teigsorten in jeweils zwei Portionen teilen, davon jeweils eine zu einer Rolle mit gut 3 cm Durchmesser formen. Die jeweils andere Teigportion in der selben Länge und in der Breite des Umfangs der Teigrolle ausrollen. Die Teigrolle mit der entgegengesetzt gefärbten Teigplatte umhüllen und gut andrücken. Ggf. noch „rundrollen“.

Mindestens 15 Minuten im Gefrierfach fest werden lassen.

Den Ofen auf 180° C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Die Teigrollen aus dem Gefrierfach nehmen und mithilfe eines scharfen Messers in etwa 0,7cm dicke Scheiben schneiden. Diese mit etwas Abstand auf den vorbereiteten Blechen verteilen.

Jedes Blech einzeln etwa 15 Minuten backen. Die Kekse vollständig abkühlen lassen und erst dann vom Blech nehmen, sonst löst sich das Schwarz vom Weiß.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar