Mandel-Krokant-Muffins

[ Dieser Post liegt nun seit Juli als Entwurf bei mir herum und ich weiß wirklich nicht, warum ich euch diese Muffins mit superleckerem Mandel-Krokant ganze drei Monate lang vorenthalten habe. Es war eines der letzten Rezepte, das ich noch „daheim“ gebacken, fotografiert und getippt habe. ]

Aus Langeweile blätterte ich kürzlich wieder in einem meiner vielen Kochbücher und stieß auf Erdnuss-Krokant-Muffins. Allerdings hatte ich weder Erdnüsse noch Erdnussbutter für eine spontane Backaktion zur Hand und so entschied ich mich für Mandeln als Ersatz. Vom ursprünglichen Rezept blieb am Ende nichts mehr außer der Idee, obenauf „Nuss“-Krokant zu tun. Doch die Kreation aus Mandelmuffins (in Anlehnung an dieses Rezept), Zartbitterganache und selbstgemachtem Mandelkrokant ist nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich ziemlich gut.

mandel-krokant-cupcakes

Mandel-Krokant-Muffins
Muffins
310 g Mehl
120 g gemahlene Mandeln
2 1/2 TL Backpulver
Salz
250 g Joghurt (ich habe 150 g griechischen und 100 g normalen genommen)
180 g Zucker
3 Eier, Raumtemperatur (!)
3 Tropfen Bittermandelaroma
190 g geschmolzene Butter
Ganache
200 g Zartbitterschokolade
70 g Sahne
+ Mandel-Krokant (s. Rezept unten)

für 18 Stück

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und 18 Muffinförmchen bereitstellen.

Mehl, Mandeln, Backpulver und Salz vermischen.

Joghurt mit dem Zucker verrühren und die Eier einzeln unterrühren. Bittermandelaroma zufügen. Die Mehlmischung einrühren und zuletzt die geschmolzene Butter einarbeiten.

Den Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen und etwa 25 Minuten backen. Eine Garprobe durchführen und ggf. ein bisschen länger backen. Vollständig abkühlen lassen.

Die Ganache herstellen: Dazu die Schokolade sehr fein hacken und in eine hitzebeständige Schüssel geben. Die Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen. Gründlich umrühren, bis alle Stückchen geschmolzen sind und die Masse homogen ist.

Jeweils einen guten Esslöffel Ganache auf einen Muffin geben und ein Krokantstückchen daraufsetzen. Fest werden lassen.

Mandel-Krokant
100 g Mandeln
130 g Zucker
etwas Wasser

Die Mandeln nicht zu fein hacken.

Zwei Stücke Backpapier und ein Nudelholz bereitlegen.

Den Zucker mit soviel Wasser begießen, dass er gerade feucht ist. Bei mittlerer Hitze kochen lassen, ggf. entstandene Zuckerkristalle am Rand mithilfe eines nassen Pinsels „wegwaschen“, jedoch keinesfalls umrühren.

Wenn die Masse eine schöne bernsteinerne Farbe angenommen hat, sofort die gehackten Mandeln unterrühren. Jetzt muss es schnell gehen: Das Mandelkaramell auf das Backpapier geben, das zweite darauflegen und schnell mit dem Nudelholz so dünn wie möglich (hängt von der Größe der Mandelstückchen ab) ausrollen. Das obere Backpapier entfernen und etwas erstarren lassen.

Mithilfe eines großen, schweren Messers „Sollbruchstellen“ in den Krokant ritzen und dann durch leichtes Klopfen zerteilen.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar