12: Himbeer-Kokos-Rauten

Marmeladenverbrauchaktion, die Erste…
In unserem Vorratsregal haben sich mittlerweile gefühlte 50 Marmeladensorten angesammelt, die es endlich einmal zu verbacken gilt. In Kombination mit dem Mürbteigboden und der Kokosschicht obenauf schien mir Himbeer-Brombeer-Johannisbeer-Marmelade recht passend und war es letztendlich auch. Schnelle Plätzchen ohne Ausstechen – ideal für Zeitnotgeplagte ;)

Himbeer-Kokos-Rauten – Rezept

Zutaten
Teig
200 g Mehl
75 g brauner Zucker
Salz
1 Ei
100 g kalte Butter, in kleinen Stückchen
Füllung
3 EL Marmelade
2 Eiweiß
2 EL Zucker
50 ml Limettensaft
100 g Kokosflocken

für etwa 25 Stück

Mehl, Zucker. Salz, Ei und Butter zu einem Teig verkneten. Diesen auf einem Backpapier ausrollen und dieses auf ein Backblech legen.

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen.

Die Teigplatte mit der Marmelade bestreichen.

Eiweiß, Zucker und Limettensaft etwas aufschlagen, dann die Kokosflocken einrühren. Diese Masse gleichmäßig auf der Teigplatte verstreichen.

Die Teigplatte mit einem Pizzaroller rautenförmig zerschneiden und für 15 Minuten backen.

Abkühlen lassen und auseinanderziehen, ggf. nochmal mit dem Pizzaroller zerschneiden.

 



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar