Der ultimative Marmorkuchen



Ich habe mich ewig gesträubt einen Marmorkuchen zu backen, weil die meisten Rezepte, die ich schon ausprobiert habe, einfach nicht gut wurden. Meine Freundin Lisa hatte vor Kurzem Geburtstag und ihr Marmorkuchen war so sagenhaft gut, dass ich gleich nach dem Rezept fragte.
Also: Vielen Dank an Lisa und ihre Oma, die so guten Kuchen backt. ;-)
Jetzt bleibt nur noch die Frage: Was ist der Plural von Guglhupf??? Und der Plural in der Verkleinerungsform??? Guglhupfe – Guglhüpfe – oder etwa Guglhüpfchen?


Zutaten

5 Eier
200g Zucker
Vanillezucker
250 ml Eierlikör
300g Mehl
1 Päck. Backpulver
2 EL Kakao
+ Fett für die Form
+ Puderzucker oder Schokoglasur

für 6 Mini-Guglhupfe

Den Ofen auf 180 ° C Umluft vorheizen und die Formen fetten.

Eier, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren und den Eierlikör zugeben.
Backpulver und anschließend Mehl einrühren und die Hälfte des Teigs in eine andere Schüssel geben. Zu einem Teil den Kakao geben und gut verrühren.

Den hellen und dunklen Teig abwechselnd in dieForm geben und mit einer Gabel marmorieren.

20 Minuten backen und nach dem Abkühlen evtl. mit Puderzucker bestäuben oder mit Schokoglasur überziehen.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar