basilikumtopf, limetten, negron-glas aus vogelperspektive

Negron – oder so ähnlich

Einer meiner Mitbewohner wollte ein Getränk mit Basilikum haben, aber mag Gin überhaupt nicht. Mein Lieblings-Gin Basil Smash kam deshalb nicht in Frage. Beim Durchblättern des Cocktailian fand ich dann den Negron.

Ein Tischler als Handmodel

Der hat mit dem Negroni überhaupt nichts zu tun, sondern ist ein rituelles Getränk aus Kuba. Kubanischen Basilikum konnte ich auf die schnelle genauso wenig auftreiben wie Thai-Basilikum, der im Buch als Ersatz vorgeschlagen wird, aber „normaler“ Basilikum macht sich geschmacklich auch sehr gut. Durch das Sprudelwasser wird das Getränk übrigens halbwegs leicht und richtig gut für den Sommer.

Negron

angelehnt an ein Rezept aus dem Cocktailian

5 cl weißer Rum
2 cl frisch gepresster Limettensaft
2-3 Barlöffel (=TL) flüssiger Honig
2 Zweige Basilikum
4 cl Sprudelwasser

+Limettenzeste und Basilikumzweig als Deko

Im Originalrezept wird Thaibasilikum statt „normalem“ verwendet, solchen hatte ich aber nicht zur Hand. Außerdem wird der Longdrink im Original gerührt, ich habe ihn geschüttelt, weil mein Honig so zäh war.

Rum, Limettensaft, Honig und Basilikum in einen Shaker geben und letzteren mit einem Stössel zerdrücken. Eis dazugeben und kaltschütteln.

In ein Highball-Glas schütten (ggf. durch ein Sieb, um die Basilikumfitzelchen zu entfernen), mit dem Sprudelwasser aufgießen und das Glas mit Eis auffüllen.

Mit einer Limettenzeste und einem Basilikumzweig dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.