Oreos

Oreos

Oreos gab es schon mal hier in der Zuckerbäckerei. Im Juni 2011 schaffte ich damit, Foodgawker ein erstes Foto unterzujubeln. In der Zwischenzeit habe ich natürlich immer wieder einmal Oreos gebacken, doch der Grund warum ich sie jetzt nochmal poste, sind nicht etwa die süßen rosa Zuckerperlen, die ich kürzlich gefunden habe, sondern die „neue“ Füllung. Statt pappsüßem amerikanischen Buttercremefrosting hält die Kekse bei dieser Version nämlich klassisches Creamcheesefrosting zusammen. So sind sie zwar nicht mehr ganz so nah am Original, doch bekommt man auch nicht sofort einen Zuckerschock (ja, das kann sogar in der Zuckerbäckerei passieren!).

in Anlehnung an ein Rezept von Smitten Kitchen, Abwandlung bereits 2011 in der Zuckerbäckerei
Oreos
200 g Mehl
60 g Kakao
1/4 TL Natron
1/2 TL Backpulver
Salz
180 g Zucker
125 g weiche Butter
1 Ei (Raumtemperatur!)
+ Zuckerstreusel
Füllung
100 g weiche Butter
2 EL Puderzucker
100 g Frischkäse

für etwa 45 Stück

Mehl, Kakao, Natron, Backpulver, Salz und Zucker vermischen.

Die Butter mit dem Ei cremig rühren und nach und nach die Mehlmischung zugeben. Gründlich durchkneten und zu einer Teigkugel formen.

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Den Teig auf etwa 3 mm Dicke ausrollen und Kreise mit etwa 3,5 cm Durchmesser ausstechen. Die Kreise auf den Backblechen verteilen und mit Zuckerstreuseln verzieren, diese evtl. etwas andrücken.

Jedes Blech einzeln für etwa 10 Minuten backen und die Kekse komplett abkühlen lassen.

Für das Frosting Butter und Puderzucker cremig rühren, dann den Frischkäse unterrühren.

Je zwei Kekse mit etwa einem Teelöffel Frosting zusammensetzen. Mehrere Stunden kühlstellen, damit die Füllung fest und die Kekse ein bisschen weicher werden.

Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Oreos“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.