Bruckbam

Im Rahmen des Wettbewerbs „Tolle Knolle“ an meiner Schule soll sich jede Klasse ein Kartoffelrezept ausdenken. Das Beste wird von der Schulküche, die auch die Jury stellt, nachgekocht und wir Schüler können es dann mittags in der Mensa essen.
Meine Klasse hat sich mysteriöserweise einstimmig für meinen Vorschlag – eben Bruckbam – entschieden und ich habe nun die volle Macht über das Rezept und die Gestaltung unserer Einreichung. 😀
Und wenn ich schon den üblichen Aufwand um ein bestimmtes Rezept betreibe, kann ich es doch gleich mit euch lieben Lesern teilen, oder nicht?

Zutaten
1 kg mehlig kochende Kartoffeln
200 g Mehl (je nach Bedarf mehr)
10 g Salz
1 Ei
50 g flüssige Butter


für eine rechteckige Form 20×30 cm – 5 Portionen

Die Kartoffeln gar kochen, noch heiß schälen und durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel drücken.

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und die Form mit etwas flüssiger Butter ausstreichen.

Das Mehl, das Salz und das Ei zu den Kartoffeln geben und verkneten. Wenn der Teig zu klebrig ist, noch etwas Mehl unterkneten.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu Rollen mit etwa 4 cm Durchmesser und 20 cm Länge drehen. Diese nebeneinander in die gefettete Form legen und mit der restlichen Butter bestreichen.

50-60 Minuten backen, bis die Bruckbam goldbraun sind.

Etwas abkühlen lassen und mit Apfelmus servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Bruckbam“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.