Pfirsich-Heidelbeer-Pie

Pünktlich zum vierten Juli waren meine Feeds auf Facebook, Instagram und im RSS-Reader wieder voller US-Foodblogs mit dem amerikanischen Dessert schlechthin: Dem Pie.

Mit ihren unterschiedlichen Obstfüllungen und vor allem tollen Designs sahen sie alle ganz beeindruckend aus, aber hängen geblieben bin ich erst bei diesem Artikel auf Serious Eats. Stella Parks aka BraveTart schreibt dort regelmäßig sehr ausführlich und mit vielen (wissenschaftlichen) Hintergrundinfos über Rezeptklassiker und Backtechniken. Ihr Rezept für „Beautiful, Flaky Pie Crust the Old-Fashioned Way“ ließ meinen Pfirsich-Heidelbeer-Pie zu einem vollen Erfolg werden.

Pfirsich-Heidelbeer-Pie

Vorteilhaft bei der Zubereitung wäre aber eine kühle Küche – mein Teig wurde beim Ausrollen viel zu schnell wieder weich, weil die Sommerhitze kombiniert mit dem Ofen auch die Arbeitsflächen warm werden ließ. Das Gitter obenauf geriet deshalb ein bisschen schief, aber ein perfekter Pie wäre ja zum allerersten Versuch ein bisschen zu schön gewesen.

Pfirsich-Heidelbeer-Pie weiterlesen

Zuckersüß 209

Durch meinen Ferienjob habe ich in der vergangenen Woche zum ersten Mal Trockeneis gesehen. Das ist eigentlich kein Eis, sondern furchtbar kaltes CO2 und löst sich deshalb nicht in Wasser, sondern gleich in Luft auf. Die spektakulären Nebeleffekte, die entstehen, wenn man Trockeneis mit einer Flüssigkeit zusammenbringt, machten das Fotoshooting zu einem großen Spaß! Natürlich habe ich nicht nur Trockeneis fotografiert, sondern auch ein bisschen im Internet gelesen – hier sind meine Lieblinge der Woche:

Zuckersüß 209 weiterlesen

Joghurteis mit Pfirsichröster

Vielleicht ist es euch an den vergangenen Rezepten schon aufgefallen – ich mag Eis unglaublich gerne.

Abgesehen davon, dass ich nur schwer an einer Eisdiele (pardon, meine liebsten österreichischen Leser_innen, hier muss natürlich Eissalon stehen!) vorbeigehen kann, ohne eine Kugel einer möglichst ausgefallenen Eissorte mitzunehmen, mache ich ständig selber welches. Und mit ständig meine ich so oft, dass der Kühlakku meiner Eismaschine permanent einsatzbereit gehalten werden muss.

Joghurteis mit Pfirsichröster

Das ist jetzt nicht weiter ein Problem, denn meine Eismaschine aus den späten 1980ern werkelt auch in Dauerbetrieb immer und überall – sogar bei 30° in der Küche – zuverlässig. Leider haben die wenigsten Haushalte eine solche (oder auch nur irgendeine!) Eismaschine in ihrer Küchenausstattung. Und das ist ein Fehler!

Steckerleis oder eingeforerener Joghurt kommt einfach nicht an die Cremigkeit von Eismaschinen-Eis heran. Und selbstgemacht schmeckt allein wegen der freien Geschmackswahl schon viel besser als das aus dem Supermarkt und vielen Eisdielen!

Joghurteis mit Pfirsichröster

Also falls ihr die Chance auf eine Eismaschine habt, nutzt sie unbedingt! Nach Ofen, Herd und Küchenmaschine ist sie das Beste, was einer Zuckerbäcker_innen-Küche passieren kann.

Außer dem heutigen Rezept würde ich euch noch folgende Sorten ans Herz legen: Basilikum-Eis, Zimt-Eis und Zitroneneis.

Joghurteis mit Pfirsichröster weiterlesen

Ein Abendessen mit Freundinnen

In der vergangenen Woche habe ich ein paar Freundinnen zum Abendessen eingeladen. Ein ganzes Menü war mir zu aufwendig und zu schwierig zu kalkulieren, deshalb habe ich viele verschiedene kleine Gerichte zubereitet. Die ausnahmsweise mal nicht süßen Rezepte habe ich in Teilen schonmal hier gebloggt, auf die anderen verlinke ich oder beschreibe kurz die Zutaten, damit ich mich später wieder daran erinnern kann 😉

Ein Abendessen mit Freundinnen weiterlesen

Einfachster Mohnkuchen

Dieser Mohnkuchen war die Basis für das Gebirge auf dem Pacific Crest Trail – Motivkuchen, insgeheim macht er sich aber ganz alleine, nur mit ein bisschen Puderzucker richtig gut.

Mohnkuchen

Außerdem macht dieses Rezept unglaublich wenig Arbeit: sechs Zutaten verrühren, in eine oder mehrere Formen füllen und  45-60 Minuten backen. Schon steht ein einfacher, aber keineswegs fader Kuchen auf der Kaffeetafel.

mohnkuchen2

Viel falsch machen könnt ihr mit dem einfachsten Mohnkuchen nicht, meine liebsten Leser_innen, also ab in die Küche! 🙂

Einfachster Mohnkuchen weiterlesen

Vanilleeis mit Kürbiskernöl

Kürbiskernöl scheint mir hier in Österreich einen sehr wichtigen Stellenwert zu haben. Traditionell verwendet für Salat und auf Kürbissuppen ist mir allerdings auch eine süße Verwendung ans Herz gelegt worden, die mich anfangs stutzig machte: Offenbar kippt man in diesem Land auch Kürbiskernöl über Vanilleeis!

Vanilleeis mit Kürbiskernöl

Interessiert an Feinheiten „ausländischer“ Küche wie ich bin, musste ich das früher oder später selbst (aus-)probieren. Früher dann eher zufällig, als ich beim Eisgreissler gleich eine eigene Sorte Kürbiskernöl-Eis entdeckte und sofort überzeugt war. Später mit diesem Rezept für selbstgemachtes Vanilleeis. Selbstverständlich mit Kürbiskernölgarnitur.

Vanilleeis mit Kürbiskernöl weiterlesen

Zuckersüß 206

Vergangenes Wochenende war ich mal wieder genug unterwegs, um zu vergessen, meine Lieblingslinks hier zu veröffentlichen. Grund war vor allem das Donauinselfest, das genau wie das Mawazine in Rabat mehrere Bühnen mit kostenlosen Konzerten aller musikalischer Stile und viel Rahmenprogramm ohne Eintrittsgebühr bietet. Witzigerweise spielte auch hier (wie beim Mawazine 2015) Sean Paul, dessen Auftritt ich aber schrecklich fand. Richtig begeistert war ich dagegen von Waldeck (s. u.). Interessante Sachen gabs letzte Woche aber nicht nur in Wien, sondern auch im Internet – aber seht selbst:

Zuckersüß 206 weiterlesen

Ein zuckersüßes, zuckerbäckereipinkes Foodblog