honig-apfel-walnuss-muffins auf einem gelben plastikbrett, vogelperspektive

Honig-Apfel-Walnuss-Muffins

Diese Muffins habe ich in der Instagramstory von @timmazurek (der leider kaum mehr bei Lottie + Doof bloggt) entdeckt, das Rezept steht aber tatsächlich schon wieder bei Bon Appétit (s.a.: Kardamom-Pistazien-Karottenkuchen mit Karottenhalwa-Guss oder Mochi-Kuchen mit schwarzem Sesam).

Ich fand sie interessant, weil sie unscheinbar aussehen (auch für mein Fotoshooting ein Problem – ich wusste überhaupt nicht, wie ich sie in Szene setzen sollte), gut als Frühstück taugen, aber nicht einfach nur Apfel-Muffins sind. Denn die Äpfel werden zuerst in Butter und Honig glasiert und dann großzügig mit Meersalz abgeschmeckt.

honig-apfel-walnuss-muffins auf einem gelben plastikbrett
Den Stoff habe ich seit fünf Jahren und kaum jemals verwendet…

Gemahlene Walnüsse (im Original Pecans, aber die sind hier schwer aufzutreiben und teuer) geben dem Teig zusätzliche Textur und weil statt Butter Olivenöl im Teig ist, haben die Muffins ein fruchtig-scharfes Aroma.

honig-apfel-walnuss-muffins auf einem gelben plastikbrett, einer davon in der mitte auseinandergebrochen

Honig-Apfel-Walnuss-Muffins

angelehnt an ein Rezept von Bon Appétit, aus der Ochre Bakery in Detroit

2 Äpfel
2 EL Butter
2 EL Honig
Fleur de Sel
2 Eier, Raumtemperatur
150 g Zucker
180 g Olivenöl
125g (115 ml) Buttermilch
1 1/2 TL Backpulver
1/4 TL Natron
Salz
160 g Mehl
75 g gemahlene Walnüsse (im Original Pecans)
+ braunen Zucker zum Bestreuen

für 12 große Muffins

Die Äpfel waschen, das Kernhaus entfernen und in jeweils etwa acht Spalten schneiden.

Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Sobald sie zu schäumen und brutzeln anfängt, die Apfelspalten zugeben. Den Honig zugeben und die Äpfel unter Rühren weich werden lassen, das dauert etwa 5 Minuten. Zuletzt etwas Fleur de Sel darüber streuen, von der Hitze nehmen und abkühlen lassen.

Den Ofen auf 180° C vorheizen und die Muffinförmchen auf einem Blech bereitstellen.

In einer großen Schüssel Eier und Zucker sehr schaumig schlagen, bis die Masse fast dreifaches Volumen erreicht hat und hell und feinporig ist. In einem dünnen Strahl erst Olivenöl, dann Buttermilch unterrühren.

Backpulver, Natron und eine Prise Salz einrühren. Dann Mehl und gemahlene Walnüsse zugeben und mit einem Teigschaber unterheben. Gerade so lange rühren, bis alles vermischt ist.

Die Muffinförmchen zu je einem Drittel mit Teig befüllen, dann eine Apfelspalte darauf geben. Den Honigguss auf die Muffinförmchen verteilen, dann den übrigen Teig darauf verteilen.

Die Muffins mit braunem Zucker bestreuen und für 25-30 Minuten goldbraun backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.