Hafermuffins mit Birne

Unaufgegregt, einfach, schnell gemacht. Diese drei Schlagwörter beschreiben diese Muffins hier ziemlich gut. Sie sind ein gutes Frühstück (nicht allzu süß) oder ein toller Nachmittagssnack (viel anhaltender als irgendein Schokoriegel).

drei hafermuffins
Teller und Gabeln braucht es bei diesen Muffins eigentlich gar nicht

Ich fand die Muffins so super, dass ich sie innerhalb von zwei Wochen zweimal gemacht habe – einmal auch ohne Birnen im Teig, was geschmacklich ebenfalls super funktioniert hat. Das Rezept stammt übrigens von Fork in the Kitchen, ein Blog, das ich vor der Suche, die mich dorthin führte, nicht kannte. Die unsäglichen Cup-Angaben (1/2 cup = 118ml geschmolzene Butter…) habe ich für euch in Gramm übersetzt.

aufgebrochener hafermuffin
Superfluffig, trotz Obst und Hafer im Teig!

Hafermuffins mit Birne

nach einem Rezept von Fork in the Kitchen

Streusel
35 g Mehl
25 g Haferflocken
45 g brauner Zucker
1/2 TL Zimt
Salz
35 g kalte Butter in kleinen Stückchen

Muffins
1 Birne
140 g Mehl
1/4 TL Natron
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1 TL Zimt
50 g selbstgemachter Vanillezucker
75 g brauner Zucker
113 g geschmolzene Butter
2 Eier
140 g Joghurt
75 g Haferflocken

für 12 große Muffins

Für die Streusel Mehl, Haferflocken, braunen Zucker, Zimt und eine Prise Salz in einer kleinen Schüssel vermischen. Die Butterstückchen zugeben und mithilfe einer Teigkarte (oder den Händen) zügig zu Streuseln verarbeiten. Bis zur weiteren Verwendung kühlstellen.

Den Ofen auf 180° C vorheizen und 12 Muffinsförmchen auf/in einem Blech bereitstellen.

Die Birne schälen, entkernen und in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden.

Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Zimt vermischen.

In einer zweiten Schüssel Vanillezucker, braunen Zucker, Butter, Eier und Joghurt verrühren. Diese Mischung zur Mehlmischung geben und gerade so glattrühren. Zuletzt die Haferflocken unterheben.

Jeweils einen Esslöffel Teig in die Muffinsförmchen geben, dann einen Esslöffel Birnenstückchen darauf verteilen und wiederum Teig darauf geben. Den Teig so gleichmäßig auf die Förmchen verteilen. Zuletzt gleichmäßig mit den Haferstreuseln bestreuen.

18-20 Minuten goldbraun backen, aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar