Weihnachtsmenü 2014

Und, habt ihr die Weihnachtsfeiertage gut überstanden? Gut gegessen, gut entspannt?

Das jedenfalls habe ich die vergangenen Tage gemacht und auch teilweise fotografisch festgehalten. Deshalb habe ich mir gedacht, ich zeige euch mal das Weihnachtsmenü meiner Familie:

Wurzelgemüsesuppe mit GrießnockerlAls Vorspeise gab es Wurzelgemüsesuppe (die Rote Beete gab die schöne Farbe) mit Grießnockerl als Einlage.

Rosmarinkeks mit Ziegenkäse, Honig und Walnuss

Als nächstes servierte ich einen Rosmarin-Mürbteigkeks, gefüllt mit warmen Ziegenkäse, Honig und einer Walnuss als Dekoration.

Rinderfilet

Als Hauptspeise gab es Rinderfilet, gebutterte grüne Bohnen, karamellisierte Karotten und kleine Kartöffelchen.

Weißer Schokopudding mit Orangenfilets und Karamell

Für die Nachspeise legte ich mich nochmal so richtig ins Zeug. In Anlehnung an mein festliches Dessert gab es weißen Schokopudding, in dem auch ein bisschen meines Gewürzsirups Verwendung fand, geschichtet mit Gewürzstreuseln. Dazu Orangenfilets mit ein bisschen Zimt und Karamell obendrauf. Das Rezept dazu habe ich sogar für euch aufgeschrieben:

Weißer Schokopudding
100 g weiße Schokolade, fein gehackt
1/2 Vanilleschote
300 ml Milch
100 g Sahne
50 g Gewürzsirup, ersatzweise ein bisschen Zucker
2 EL Speisestärke
2 EL kalte Milch
2 Eigelb

für 4-5 Portionen

Die Schokolade fein hacken, das Mark aus der Vanilleschote kratzen.

Milch, Sahne, Gewürzsirup und Vanillemark und -schote bei niedriger Flamme erhitzen. Von der Hitze nehmen und 20 Minuten ziehen lassen. Dann die Vanilleschote entfernen, nochmals erhitzen, aber nicht kochen.

Die Speisestärke in der Milch auflösen.

Die beiden Eigelbe und die aufgelöste Speisestärke unter Rühren zugeben und bei niedriger Hitze eindicken lassen.

Gewürzstreusel
100 g Mehl
2 TL Zimt
1/2 TL Ingwer
1/2 TL Anis
30 g Zucker
50 g kalte Butter, in kleinen Stückchen
1 TL Olivenöl

Den Ofen auf 180° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zügig zu Streuseln verkneten. Diese auf dem Backblech verteilen und etwa 8 Minuten lang backen. Dabei ggf. zwischendurch einmal „Umrühren“, damit sie gleichmäßig bräunen. Abkühlen lassen.

Orangenfilets mit Karamell
4 große Orangen
Zimt
80 g Zucker
Wasser

Die Schalen der Orangen entfernen, dann in etwa 0,6 cm dicke Scheiben schneiden. Diese auf dem Teller arrangieren und mit etwas Zimt bestreuen.

Den Zucker mit gerade so viel Wasser, dass alles nass ist, in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Flamme erhitzen. Wenn das Karamell eine schöne goldene Farbe angenommen hat, sofort über die vorbereiteten Orangen gießen.

 



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar