Matchaeis

Seit mindestens vier Monaten habe ich jetzt schon eine Eismaschine daheim. Ich habe sie auch schon oft benutzt – schlichtes Vanilleeis, gesalzenes Schokoeis, unglaublich leckeres Lebkucheneis – doch noch nie habe ich eine meiner Eiskreationen gebloggt.

Das soll sich mit dem heutigen Matchaeis ändern. Ich habe irgendwann einmal als Nachspeise in einem asiatischen Restaurant ebensolches Eis gegessen und mir vorgenommen, es bald wieder zu tun. Deshalb habe ich mir jetzt endlich etwas Matchapulver von einer Freundin „ausgeliehen“ und Eis daraus gemacht. Und es war so lecker!

Matchaeis

2 TL Matchapulver
80 g Zucker
50 ml warmes Wasser
2 Eigelb
200 g Sahne
Salz

Matchapulver und Zucker gut vermischen, dann das warme Wasser zugeben und mit einem Schneebesen so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Eigelbe einrühren und die gesamte Masse anschließend durch ein Sieb streichen, um eventuelle Klümpchen herauszufiltern.

Die Sahne in einer zweiten Schüssel mit einer Prise Salz steif schlagen.

Die geschlagene Sahne unter die Matchamasse geben und in die Eismaschine umfüllen. Diese solange arbeiten lassen, bis das Eis die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Sollte es noch zu weich sein, einfach in eine flache Schüssel umfüllen und für 1-2 Stunden im Gefrierfach fest werden lassen.

Das Eis schmeckt innerhalb der ersten zwei Tage am besten.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar

1 Comments