6: Mini-Christbaum-Tischdeko

Zu einem richtigen Weihnachtsessen gehört meiner Meinung nach auch eine ausgefeilte Tisch- und Tellerdeko. Namensplatzkärtchen finde ich ein bisschen zu formell und hochzeitsmäßig, doch so ein Mini-Christbaum ist doch zuckersüß! Und du brauchst nicht einmal besonders handwerklich begabt zu sein (außerhalb der Küche bin ich das jedenfalls nicht), um einen Christbaum zu basteln. Je nachdem wie viele Leute du an deiner Weihnachtstafel erwartest, könnte es natürlich schon in einen  ganzen Bastelnachmittag ausarten, bis für jeden Teller eine Dekoration gebastelt ist. Aber was tut man nicht alles für seine Gäste…

Zutaten:
Astscheibe aus relativ weichem Holz, etwa 4 cm Durchmesser und 1-1,5 cm dick Tannenzweig, etwa 10 cm
evtl. etwas Holzleim

Mithilfe eines Schraubenziehers (bei weichem Holz) oder eines Bohrers (bei hartem Holz) ein Loch in die Mitte der Astscheibe stechen bzw. bohren. Das Ende des Tannenzweigs von Nadeln befreien und mit einem Messer anspitzen. Den Tannenzweig in das vorbereitete Loch stecken. Wenn es nicht hält, das angespitzte Ende mit Holzleim bestreichen und wiederum in das Loch in der Mitte der Astscheibe stecken. Trocknen lassen.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar