Kaffee-Whoopie Pies mit Karamellfüllung

Diese Kaffee-Whoopie Pies sind ideal für diejenigen unter euch lieben Lesern, die unbedingt etwas Süßes backen wollen, aber nichts Außergewöhliches im Haus haben. Für dieses Rezept ist ein gepflegter Backvorrat völlig ausreichend, keine Früchte oder andere schnellverderbliche Waren sind von Nöten. Außerdem sind sie echt lecker und haben das überraschende Talent, den Kaffeegeschmack durch die Karamellfüllung, die in Kombination mit den Whoopie Pies auch nicht zu süß ist, bloß ganz leicht durchblitzen zu lassen, was sogar meine Mama, die Kaffee sonst ausschließlich aus Tassen genießt, überzeugt hat :)
nach einem Rezept aus Whoopie Pies

Zutaten
Kaffee-Whoopie Pies
4-5 EL Instantkaffeepulver
3 EL heißes Wasser
350 g Mehl
50 g Kakao
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
65 g Butter, Zimmertemperatur
65 g Pflanzenfett
160 g brauner Zucker
1/2 Vanilleschote
1 Ei, Zimmertemperatur (!)
230 ml Milch
Karamellfüllung
110 g Zucker (evtl. ein Teil davon durch Vanillezucker ersetzt)
3 EL Wasser
3 EL Sahne

für etwa 30 Stück

In einer Tasse das Instantkaffeepulver in dem heißen Wasser auflösen.

Mehl, Kakao, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen.

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und drei Backbleche mit Backpapier belegen.

Das Mark aus der Vanilleschote kratzen. In einer großen Rührschüssel Butter, Pflanzenfett, braunen Zucker und Vanillemark mindestens 5 Minuten aufschlagen. Das Ei zugeben und nochmals so lange rühren.

Die Hälfte der Mehlmischung und die Hälfte der Milch zugeben und vorsichtig verrühren. Den Kaffee und die restliche Mehlmischung sowie die restliche Milch einrühren.

Mithilfe zweier (Tee-)Löffel kleine Teigportionen mit viel Abstand auf die Bleche setzen. Dabei darauf achten, dass sie eine einigermaßen runde Form besitzen, denn sie werden nach dem Backen genauso aussehen.

Jedes Blech einzeln für 12 Minuten backen. Die Whoopie Pies etwa 5 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf einen Rost setzen und vollständig erkalten lassen.

Für die Füllung den Zucker und das Wasser in einer kleinen Kasserolle vermischen. Den Zucker bei mittlerer Hitze auflösen, dabei keinesfalls umrühren, sondern die Kasserolle ggf. schwenken. Wenn der Zucker eine goldene Farbe angenommen hat, von der Hitze nehmen, die Sahne zugeben und mit einem Schneebesen sofort verrühren. Achtung – die Masse brodelt sehr stark!!! Wenn das Karamell glatt ist, für 30 Minuten stehen lassen, damit es fester wird.

Das Karamell mit einem Löffel nochmal durchrühren und dann zwei Whoopie Pies mit einem Teelöffel davon zusammensetzen. Sofort waagerecht in Mini-Muffinsförmchen o.Ä. setzen, sodass das Karamell nicht davonläuft. Mit den übrigen Whoopie Pies ebenso verfahren.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar

1 Comments

  1. Anonymous wrote:

    die whoopies waren sagenhaft!!!! Hab im Vorfeld schon heimlich ein paar vertilgt!! Ganz liebe Grüße Fritz

    Posted 9.20.11 Antworten