20: Dattelpralinen

Kürzlich habe ich mal mit einer Freundin, die in Deutschland gerade in ihre Studentenbude gezogen war, über Weihnachtsplätzchen gesprochen. Sie klagte mir, dass es ohne Ofen in der Weihnachtszeit ganz schön schrecklich sei, weil Plätzchenbacken einfach nicht drin wäre.

Für diese Freundin und alle anderen ohne Backofen habe ich heute etwas: Dattelpralinen ohne Backen und mit richtig viel Weihnachtsaroma. Kardamom, Nelken und Sternanis zu Datteln, Aprikosen und Pecans verbreiten schnell Festtagsstimmung. Und sie verzichten noch dazu auf raffinierten Zucker und sind gänzlich vegan!

Dattelpralinen

Zutaten
100 g Datteln
50 g getrocknete Aprikosen
75 ml Apfelsaft
3 Kardamomkapseln
2 Nelken
1 Sternanis
70 g Pecans
1 EL Kakao
3 EL gemahlene Mandeln
+ Kakao zum Wälzen

für etwa 30 Pralinen

Die Datteln und Aprikosen fein hacken. Mit Apfelsaft, Kardamomkapseln, Nelken und Sternanis in einen kleinen Topf geben und bei geringer Hitze zugedeckt zu Püree einköcheln lassen. Abkühlen lassen und die Gewürze herausfischen.

Die Pecans fein hacken und gemeinsam mit Kakao und Mandeln unter das Fruchtpüree rühren.

Teelöffelgroße Portionen in großzügig Kakao zu Kugeln rollen.

2 Gedanken zu „20: Dattelpralinen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.