Granola mit Quinoa und Hanfsamen

Granola – es könnte, sieht man sich die Bestandteile an, auch gut als Vogelfutter durchgehen. Doch mit ein bisschen Zimt und Ahornsirup werden die Nüsse, Samen und Körner zu einem richtig leckeren – und was in der Zuckerbäckerei auch eher selten vorkommt – richtig gesunden Snack. Mit Joghurt und Früchten, Milch oder auch pur zum Knabbern taugt es als Frühstück, Nachspeise und Nachmittagssnack. Oder wahlweise auch als Knabberei während viel zu langweiliger Unterrichtsstunden in der Schule.

granola mit quinoa und hanfsamen2

Die Zutaten können nach Belieben ausgetauscht werden, hauptsache das Verhältnis zwischen Ahornsirup und allen „trockenen“ Zutaten ist einigermaßen ausgeglichen.

Zutaten
140 g Haferflocken
120 g Quinoa
2 EL gehackte Walnüsse
100 g gehobelte Mandeln
40 g Kokosflocken
60 g Hanfsamen
Salz
Zimt
130 g Ahornsirup
3 EL neutrales Öl

Den Ofen auf 170° C Umluft vorheizen und ein tiefes Backblech mit Backpapier belegen.

Alle „trockenen“ Zutaten in eine große Schüssel geben und gut vermischen. Nach Belieben salzen und mit Zimt würzen.

Ahornsirup und Öl zugeben und gut vermischen. Auf das vorbereitete Backblech geben und leicht andrücken.

10 Minuten backen, herausnehmen und etwas umrühren, nochmals 10 Minuten backen. Das Granola sollte nicht zu dunkel werden, deshalb in den letzten Minuten der Backzeit unbedingt den Ofen im Auge behalten! Vollständig abkühlen lassen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.