9: Kokosmakronen mit Muskatblütenzucker

Muskat und Kokos ist eine meiner liebsten Geschmackskombinationen. Darauf gekommen bin ich durch diese Cupcakes im Jahr 2011. Kokosmakronen als Klassiker der Weihnachtsbäckerei waren mir ein bisschen zu fad, deshalb habe ich Muskat dazugetan. Und zwar nicht ganz gewöhnliche Muskatnuss, sondern Muskatblüte, auch Macis genannt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

in Anlehnung an ein Rezept von Dr. Oetker

Zutaten
200 g Zucker
2 Macisblüten
200 g Kokosraspel
4 Eiweiß

Macisblüten in einem Mörser zerdrücken, den Zucker zugeben und diesen das entstandene Öl aufnehmen lassen. Etwas durchziehen lassen und die Macisblüten wieder heraussieben.

Die Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett rösten, dann abkühlen lassen.

Den Ofen auf 140 ° C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Das Eiweiß schaumig rühren, dann den Macisblütenzucker einrieseln lassen und steif schlagen. Die Kokosraspel unterheben.

Die Masse in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle füllen und Kreise mit etwa 3 cm Durchmesser auf die vorbereiteten Bleche spritzen. Einen Teelöffel anfeuchten und damit die entstandenen Spitzen flachdrücken.

Für etwa 30 Minuten backen. Vollständig abkühlen lassen, erst dann vom Backpapier ziehen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.