Johannisbeerpie mit Erdnussbutter

Die Johannisbeeren auf dem äußerst mickrigen Strauch in unserem Garten sind endlich reif. Und nachdem ich alle geerntet habe, musste ich feststellen, dass es nur 220 g waren! Doch einen Kuchen wollte ich trotzdem daraus backen. Deshalb wandelte ich das Rezept der Peanuts-Jelly-Tarteletts aus der neuen LECKER Bakery ein kleines bisschen ab. Eine der vielen „Teigdeckel“-Ideen in der wirklich schön aufgezogenen und wahnsinnig toll fotografierten Zeitschrift übernahm ich auch noch. Heraus kam Johannisbeerpie mit Erdnussbutter und Zick-Zack-Deckel.
nach einem Rezept aus LECKER Bakery N°3
Zutaten
Teig
300 g Mehl
75 g Zucker
Salz
200 g kalte Butter in kleinen Stückchen
Füllung
220 g Johannisbeeren
2 EL Johannisbeergelee
4-5 EL Erdnussbutter

für eine 22 cm Tarte und 3 Tarteförmchen mit 8 cm Durchmesser

Alle Teigzutaten in eine Schüssel geben und mit einem Teigschaber bearbeiten, bis die Butter ganz feinkrümelig ist. Mit den Händen zu einer Teigkugel verkneten und in Frischhaltefolie wickeln. Für eine Stunde kühlstellen.

Die Johannisbeeren putzen. Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Formen damit auskleiden. Den übrigen Teig für den „Deckel“ aufbewahren.

Die Johannisbeeren mit dem Gelee in einem kleinen Topf erhitzen.

Währenddessen die Tarteböden mit Erdnussbutter bestreichen. Die Johannisbeermasse darauf verteilen.

Den restlichen Teig abermals auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und einen Zick-Zack-Deckel daraus schneiden. Diesen auf der Johannisbeermasse platzieren.

20-25 Minuten backen, etwas abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Johannisbeerpie mit Erdnussbutter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.