Pfirsichtaschen mit Rosenwasser und Basilikum

Seit ungefähr vier Jahren habe ich keinen Pfirsich mehr gegessen. Das liegt daran, dass ich damals einen dermaßen schlimmen allergisch bedingten Hautausschlag bekommen habe, dass ich mir geschworen habe, so bald keine dieser schrecklichen Steinfrüchte zu essen. Aber verführt von den wunderbaren Fotos im Originalrezept, wagte ich es, einen Pfirsich anzufassen und siehe da – nichts passiert! Und die Geschmackskombination ist noch dazu unschlagbar lecker.

nach einem Rezept von local milk
Zutaten
Teig
250 g Mehl
60 g Zucker
Salz
170 g kalte Butter in kleinen Stückchen
1 EL kaltes Wasser
Füllung
4 flache Pfirsiche
1 EL gehackter Basilikum
1 EL Rosenwasser
2 EL Honig
1 EL Stärke
+ 1 Eiweiß
braunen Zucker

für etwa 10 Stück

Für den Teig alle Zutaten außer das Wasser in eine Schüssel geben und verkneten. Wenn sich der Teig langsam zusammenfügt, dass Wasser einkneten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank geben.

Die Pfirsiche abschälen und fein würfeln. Zusammen mit Basilikum, Rosenwasser und Honig in eine Schüssel geben und umrühren. Etwa 5 Minuten stehen lassen, dann die entstandene Flüssigkeit herausnehmen und mit der Stärke abbinden. Wieder zurück zur Pfirsichmischung geben und gut umrühren.

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und mithilfe eines Glases oder einer kleinen Schüssel mit etwa 8 cm Durchmesser 10 Kreise ausstechen.
Die Pfirsichfüllung gleichmäßig darauf verteilen, den Rand mit etwas Wasser befeuchten und die Kreise zusammenklappen.

Mit genügend Abstand auf dem Backblech verteilen. Mit Eiweiß bepinseln und mit braunem Zucker bestreuen.

15 Minuten backen und komplett abkühlen lassen.

Ein Gedanke zu „Pfirsichtaschen mit Rosenwasser und Basilikum“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.