15: Hirschknöpf

Eigentlich habe ich mir vorgenommen, kein Rezept doppelt zu posten, doch wie ihr seht habe ich bei den Hirschknöpf eine Ausnahme gemacht. Die Backanleitung ist etwas überarbeitet und das Foto im Vergleich zu dem aus den Anfangstagen dieses Blogs um Welten besser (wenn auch noch nicht gut genug !).
Hirschknöpf sind grundsätzlich in meinem Standardrepertoire der Weihnachtsplätzerl vertreten. Sie zeichnen sich vor Allem dadurch aus, dass man mit wenig Aufwand ziemlich große Mengen davon herstellen kann. Trotzdem waren sie – zumindest in meinem Fall – auf mysteriöse Weise schnell verschwunden 😉

Zutaten

Teig
200 g Zucker
300 g weiche Butter
1 Ei
500 g Mehl
1 Prise Backpulver
Verzierung
2-3 EL Puderzucker
2 TL Zimt
+rote Konfitüre zum Befüllen (in meinem Fall Zwetschge)
Butter und Zucker cremig rühren, dann das Ei unterrühren. Mehl und Backpulver unterkneten und den Teig zu mehreren Rollen mit etwa 4 cm Durchmesser formen.
Zimt und Puderzucker vermischen und die Teigrollen darin wälzen. In Frischhaltefolie wickeln und 45-60 Minuten kühlstellen.
Den Ofen auf 160° C Umluft vorheizen und drei Backbleche mit Backpapier belegen.
Die Teigrollen in Scheiben mit etwa 0,5 cm Dicke schneiden und diese auf den Backblechen verteilen. Mit einem Kochlöffelstiel in jede Teigscheibe eine Vertiefung drücken und diese mit etwas Konfitüre füllen.
Die Hirschknöpf etwa 10 Minuten backen.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.