Mandel-Joghurtkuchen

Diesen Kuchen zu backen hat nicht einmal halb so lang gedauert, wie die Suche nach einem passenden Rezept. Unter unzähligen Joghurtkuchen mit Zitronengeschmack habe ich dieses dann endlich bei La Table De Nana – ein mir bisher unbekanntes Blog – gefunden. Mit kleinen Veränderungen am bestehenden Rezept ist ein wirklich guter, ausnahmsweise mal recht „normaler“ Kuchen entstanden. Hoffentlich schmeckt er euch auch so gut wie mir 🙂

nach einem Rezept von La Table De Nana
Zutaten
155 g Mehl
60 g geschälte, geriebene Mandeln
1 1/2 TL Backpulver
Salz
125 g Joghurt
100 g Zucker
Vanillezucker
2 Eier
95 g Butter
2 Tropfen Bittermandelaroma
+Puderzucker zum Bestäuben

für fünf Guglhupfformen mit 6cm Durchmesser oder für zwei Kastenformen 15x6cm

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Formen fetten und mit Mehl ausstäuben.
Mehl, Mandeln, Backpulver und Salz in einer kleinen Schüssel vermischen. Die Butter schmelzen.
Joghurt, Zucker und Vanillezucker in einer Rührschüssel verrühren. Die Eier unterrühren.
Die Mehlmischung über die Masse sieben und einrühren. Die geschmolzene, schon etwas abgekühlte Butter zufügen.
Zuletzt noch das Bittermandelaroma hineinträufeln und solange rühren, bis alles gut vermischt ist.
Die Masse in die Formen füllen und etwa 20-25 Minuten backen. (Wenn man einen Holzspieß in den Kuchen steckt, sollte nichts mehr daran kleben.)
Abkühlen lassen und dann aus der Form lösen. Evtl. mit Puderzucker bestäuben.

Print Friendly

Ein Gedanke zu „Mandel-Joghurtkuchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.