Maßkrugplätzerl und Schokobrezen

(Edit) Das Pfingstfest ist lang vorbei, aber als Vorgeschmack auf die Mooser Dult sind diese Plätzerl natürlich auch super 😉

Schmeißt euch in Dirndl und Lederhosn – das Mooser Pfingstfest hat begonnen! Passend dazu gibt’s von mir bayrische Brezen und natürlich ein paar Maß Bier 😉

Zutaten
Plätzerl
250 g Mehl
125 g Butter
50 g Zucker
Vanillezucker
1 Ei
1 Eigelb
2 EL Kakao
Verzierung
1 Eiweiß
70 g Puderzucker
etwas Zitronensäure
80 g Puderzucker
gelbe Lebensmittelfarbe
Hagelzucker


180° C Umluft, vorgeheizt – 9 Minuten Backzeit – für je 30 Stück

Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker, Ei und Eigelb zu einem festen Teig verarbeiten.
Die Hälfte des Teiges mit dem Kakao verkneten.
Für 30 Minuten kühlstellen.
Maßkrüge
Den hellen Teig 0,4 cm dick ausrollen und die Maßkrüge ausstechen.
Für den Maßkrug selbst ein Rechteck ausschneiden, die Oberkante aber mithilfe eines Blümchenausstechers „gewellt“ ausstechen. Für den Griff eine etwa  2 cm lange „Schnur“ auf der Rückseite des Maßkrugs befestigen.
Mit 1 cm Abstand auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren und goldbraun backen.
Vollständig abkühlen lassen.
Für die Verzierung das Eiweiß leicht schaumig schlagen und anschließend mit 70 g Puderzucker und der Zitronensäure fast steif schlagen.
Die Hälfte der Masse gelb einfärben, die andere Hälfte mit dem restlichen Puderzucker komplett steif schlagen.
Die weiße Glasur in eine Spritzflasche oder einen Spritzbeutel mit sehr feiner Lochtülle füllen.
Den Schaum aufmalen, den Maßkrug umranden, dabei den Griff nicht vergessen.
Leicht antrocknen lassen.
Die flüssigere, gelbe Glasur mithilfe einer anderen Spritzflasche oder eines anderen Spritzbeutels (zur Not auch mit einem Teelöffel) in den Bierkrug füllen und mit einem Zahnstocher bis in die Ecken verteilen.
Leicht antrocknen lassen.
Mit der restlichen weißen Glasur noch drei vertikale Streifen als Glasverzierungen aufmalen und wieder trocknen lassen.

Brezen
Den dunklen Teig zu 10 cm langen „Schnüren“ formen.
Brezen legen und mit Hagelzucker bestreuen, diesen evtl. leicht andrücken.
Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.