Limoncellokekse



Limoncellokekse – meine erste „Auftragsarbeit“! Es ist zwar nicht zu erwarten, dass ich jemals mit der Zuckerbäckerei meinen Lebensunterhalt verdienen werde, wie es hauptberufliche Blogger, z.B. Confessions of a Cookbook Queen, machen, aber ein Anfang ist es allemal. Nachdem ich aber sowieso noch zur Schule gehe und dementsprechend „wenig“ Zeit für dieses Blog habe, kann ich diese Wunschvorstellung vorerst sowieso wieder vergessen…

Zutaten
Kekse
150 g Mehl
85 g kalte Butter, in Stückchen
30 g Zucker
1 Ei
1 TL fein geriebene Zitronenschale
1 EL Zitronensaft
Glasur
50 g Puderzucker
1-2 EL Limoncello


für 15 Stück

1 Alle Zutaten für die Kekse in eine Schüssel geben und zu einem festen Teig verkneten.
2 Den Teig zu einer Rolle mit etwa 4 cm Durchmesser formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde kühlstellen.
3 Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
4  15 Scheiben mit etwa 1 cm Dicke von der Rolle abschneiden, diese „rundrollen“, d.h. zu „Kreisen“ formen und zu einer Dicke von etwas mehr als 0,5 cm plattdrücken.
5  8 Minuten goldbraun backen und dann abkühlen lassen.
6 Währenddessen Puderzucker und Limoncello in einer recht flachen Schüssel zu einem dickflüssigen Guss rühren, evtl. mit mehr Puderzucker oder Limoncello zur richtigen Konsistenz bringen.
7 Die Seiten der Kekse in den Zuckerguss tauchen und leicht abtropfen lassen.
8 Auf dem Backblech trocknen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.