Der ultimative Marmorkuchen



Ich habe mich ewig gesträubt einen Marmorkuchen zu backen, weil die meisten Rezepte, die ich schon ausprobiert habe, einfach nicht gut wurden. Meine Freundin Lisa hatte vor Kurzem Geburtstag und ihr Marmorkuchen war so sagenhaft gut, dass ich gleich nach dem Rezept fragte.
Also: Vielen Dank an Lisa und ihre Oma, die so guten Kuchen backt. 😉
Jetzt bleibt nur noch die Frage: Was ist der Plural von Guglhupf??? Und der Plural in der Verkleinerungsform??? Guglhupfe – Guglhüpfe – oder etwa Guglhüpfchen?


Zutaten

5 Eier
200g Zucker
Vanillezucker
250 ml Eierlikör
300g Mehl
1 Päck. Backpulver
2 EL Kakao
+ Fett für die Form
+ Puderzucker oder Schokoglasur

für 6 Mini-Guglhupfe

Den Ofen auf 180 ° C Umluft vorheizen und die Formen fetten.

Eier, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren und den Eierlikör zugeben.
Backpulver und anschließend Mehl einrühren und die Hälfte des Teigs in eine andere Schüssel geben. Zu einem Teil den Kakao geben und gut verrühren.

Den hellen und dunklen Teig abwechselnd in dieForm geben und mit einer Gabel marmorieren.

20 Minuten backen und nach dem Abkühlen evtl. mit Puderzucker bestäuben oder mit Schokoglasur überziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.