Mit-Alles-Kekse

Das Originalrezept von Rick Martinez für The Kitchn ist mit „Pantry Party Cookies“ betitelt, ich habe das mal lose zu „Mit-Alles-Kekse“ ins Deutsche übersetzt. Das Konzept: „normale“ Cookies mit sämtlichen Körndln, Nüssen und Trockenfrüchten, die der Vorrat hergibt, anreichern und so einerseits übrige Zutaten loswerden und andererseits für spannende Textur sorgen.

mit-alles-kekse

Ich finds so super, dass ich sie mittlerweile dreimal gebacken habe und deshalb jetzt auch endlich hier ins Blog stellen muss.

Mit-Alles-Kekse – Rezept

angelehnt an Rick Martinez’s Pantry Party Cookies bei The Kitchn

225 g weiche Butter
200 g brauner Zucker
50 g Vanillezucker
2 Eier
1 TL Backpulver
Salz
275 g Mehl
100 g Müsli (meines bestand hauptsächlich aus groben Hafer-/Dinkelflocken und Rosinen)
50 g gemahlene Mandeln
80 g grob gehackte Walnüsse
50 g gepuffter Amaranth (ich habe Amaranth-Müsli genommen, das auch ein paar Sonnenblumenkerne drin hatte)
100 g Trockenfrüchte (ich habe Korinthen, kandierten Ingwer und gehackte Aprikosen genommen)

für 20 Cookies mit Durchmesser

Butter, braunen Zucker und Vanillezucker mit einer Küchenmaschine fluffig aufschlagen. Die Eier bei geringer Rührgeschwindigkeit einzeln einarbeiten.

Backpulver und eine großzügige Prise Salz einrühren.

Das Mehl einarbeiten. Alle übrigen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Etwa eine handvoll für später aufheben, alles andere in die Rührschüssel zum Teig geben. Möglichst kurz mit der Küchenmaschine vermengen, dann mit einer Teigkarte weiterarbeiten, bis Müsli und so weiter gleichmäßig im Teig verteilt sind.

Mithilfe eines Eislöffels 20 gleichmäßige Teigportionen (etwa 45-50 g) abstechen und diese mit wenig Abstand auf einem Blech oder einem Schneidbrett, das mit Backpapier belegt ist setzen. Für 20 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Den Ofen auf 180° C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Die gekühlten Teigportionen etwas plattdrücken und mit großzügigem Abstand auf den Blechen verteilen. Mit der übrigen Müslimischung bestreuen.

12-14 Minuten lang goldbraun backen.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Meine Beiträge für Ö1:
Radio

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Newsletter

Meine Lieblingslinksammlung Zuckersüß wöchentlich direkt in deinem Postfach!

Powered by Buttondown. Ohne Tracking!

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Archiv

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.