Rhabarber-Fenchel-Wermut-Cocktail

Ok, dieser Name ist echt doof. Aber der Originaltitel, Rhubarb, Fennel & Vermouth Cocktail ist nicht besser. RhaFeWe klingt zu sehr nach 1950er-Jahre-Süßigkeit und einen Namen mit Verweis auf millenial pink mag ich jetzt auch nicht erfinden (fällt euch was ein?).

Rhabarber-Fenchel-Wermut-Cocktail
so schön rosa!

Name hin oder her, dieser Cocktail schmeckt frisch, fruchtig-sauer und Fenchel-Rhabarber ist eine Top-Kombi (entdeckt habe ich sie schon weit vor diesem Cocktail, als ich vergangenes Frühjahr für ein Radiointerview im Bruder war). Wermut gehört außerdem zu meinen neuen Getränkelieblingen und guten Gin hab ich sowieso immer im Haus. In den nächsten Wochen werd ich diesen Drink also noch öfter mixen!

Rhabarber-Fenchel-Wermut-Cocktail

nach einem Rezept von HonestlyYUM

4,5 cl trockener Wermut (ich habe Martini extra dry genommen)
1,5 cl frisch gepresster Zitronensaft
1,5 cl Rhabarber-Fenchel-Sirup (s. unten)
1,5 cl Gin (ich habe Wien Gin genommen)
Fleur de Sel
+ Fenchelgrün für die Deko

Wermut, Zitronensaft, Rhabarber-Fenchel-Sirup und Gin in einen Shaker geben und mit Eis kaltschütteln.

Ein vorgekühltes Tumbler-Glas mit Eiswürfeln füllen und den Cocktail darüberseihen. Mit einer Prise Fleur de Sel bestreuen und mit Fenchelgrün dekorieren.

Anmerkung: Ich habe es auch mit anderen Mischverhältnissen (insbesondere mehr Sirup) versucht, um den Drink etwas süßer und fencheliger zu machen, allerdings ging bei 2,5cl Sirup der Rest der Zutaten geschmacklich unter. Mit den Mischverhältnissen oben dagegen bleibt der Drink ausgewogen und frisch.

Rhabarber-Fenchel-Sirup

100 g Zucker
200 ml Wasser
Schale von 5 großen Rhabarberstängeln
genauso viel (Volumen) in Streifen geschnittener Fenchel

Zucker und Wasser in einen kleinen Topf geben und erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Rhabarberschale und Fenchel dazugeben und aufkochen. 2-3 Minuten köcheln lassen, dann von der Hitze nehmen und für mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend abseihen und abkühlen lassen.

Gekühlt hält sich der Sirup mindestens eine Woche.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar