Kaffee-Kardamom-Eis

Kaum bin ich zurück in Wien – wo meine Eismaschine steht – läuft sie schon wieder auf Hochtouren. Den Anfang in die diesjährige Eissaison macht leckeres Kaffee-Kardamom-Eis, das ich bei Serious Eats gefunden habe. Ich habe die Menge drastisch reduziert, mein Rezept ergibt gut zwei Portionen.

kaffee-kardamom

Schmeckt super, vor allem mit etwas Knusprigem aus dem übrigen Eiweiß dazu. Auf dem oberen Foto ist das zusammengefallenes Schokobaiser, auch lecker wären Hippenwaffeln.

nach einem Rezept von Serious Eats

Kaffee-Kardamom-Eis

8 Kardamomkapseln
200 g Sahne
75 ml Milch
40 g Zucker
2 Eigelb
1 EL gemahlener Kaffee
Salz

für 2 Portionen

Die Kardamomkapseln in einer Pfanne gut eine Minute lang anrösten. Abkühlen lassen und die Schalen entfernen.

Sahne und Milch mit den Kardamomsamen aufkochen, dann von der Hitze nehmen und 30 Minuten lang ziehen lassen.

Eigelb, gemahlenen Kaffe und eine Prise Salz vermischen. Diese Mischung in die abgekühlte Sahne rühren.

Bei niedriger Hitze unter ständigem Rühren eindicken lassen. Von der Hitze nehmen, durch ein Sieb streichen und vollständig abkühlen lassen.

In die Eismaschine umfüllen und gefrieren lassen. In eine luftdichte Dose umfüllen und noch gut 2 Stunden durchfrieren lassen.

english version

adapted from a recipe by Serious Eats

Coffee Cardamom Ice Cream

8 cardamom pods
200 g heavy cream
75 ml milk
40 g sugar
2 egg yolks
1 TBSP ground coffee
salt

makes 2 servings

In a pan without fat, toast the cardamom pods for about one minute. Remove from heat, let cool and take out the seeds of the pods.

In a pot, combine heavy cream, milk and cardamom seeds. Bring to a boil, then remove from heat and let infuse for 30 minutes.

Mix egg yolks, ground coffee and a pinch of salt. Add to the cream mixture and whisk until combined.

On low heat, stirring constantly, let your ice cream base thicken. Strain through a sieve to remove coffee and cardamom seeds and let cool completely.

Fill into your ice cream maker and prepare according to manufacturer’s instructions. Fill into an airtight container and freeze for another two hours in your freezer before serving.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar