Joghurt-Straciatella-Eis

Dieses Eis habe ich für das Buffet zu meiner Abiparty gemacht. Und es war soo lecker! Angelehnt ist es an dieses Rezept von Highfoodality, doch statt die Schokolade als Sauce obenauf zu tun, habe ich sie zum gefrierenden Eis gegeben – schon war es Straciatella.

in Anlehnung an ein Rezept von Highfoodality
Joghurt-Straciatella-Eis
125 g Sahne
100 ml Milch
1 Vanilleschote
150 g Joghurt
2 Eigelb
70 g Zucker
40 g dunkle Schokolade (85% Kakaoanteil)

Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Sahne, Milch, Vanillemark und -schote in einen kleinen Topf geben und erhitzen. Von der Hitze nehmen, den Joghurt zugeben und etwa 30 Minuten durchziehen lassen.

Die Masse wieder leicht erhitzen. Währenddessen die Eigelbe mit dem Zucker weißcremig rühren und diese dann unter ständigem Rühren in den Topf mit der Sahnemasse  schütten. Weiter erhitzen, bis die Masse eindickt, dann am besten über Nacht abkühlen lassen.

Die Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen. Die Eismasse in die Eismaschine geben und wenn sie ein bisschen gefroren ist, die Schokolade in einem dünnen Strahl dazuschütten, damit kleine Schokoteilchen entstehen. Weiter in der Eismaschine gefrieren lassen, dann umfüllen und nochmals 3-4 Stunden im Gefrierfach festwerden lassen.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar

1 Comments