Frühstücksliebling: Chai Latte

Heute möchte ich wieder einmal eine neue Serie in der Zuckerbäckerei einführen: Meine Frühstückslieblinge. Hier findet ihr in Zukunft Süßes (was sonst), das perfekt für den Start in den Tag ist, natürlich aber auch ansonsten ganz gut schmeckt. Einige der Rezepte, das hier zum Beispiel, sind schnell gemacht, sprich ziemlich gut alltagskompatibel. Für diesen leckeren Chai Latte würde ich sogar meine tägliche Tasse Kaba links liegen lassen…

nach einem Rezept aus dem SZ-Magazin
Zutaten
3 Kardamomkapseln
3 schwarze Pfefferkörner
3 Nelken
1 EL geraspelter, frischer Ingwer
1 Teebeutel Schwarztee
500 ml Wasser
50 ml Milch
+ Zimt und Zucker zum Süßen

für 2 Gläser

Kardamom, Pfeffer und Nelken zerstoßen und mit Ingwer und Wasser in einen kleinen Topf geben. Aufkochen, dann den Teebeutel zugeben und 3-5 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen die Milch erhitzen und zu Schaum schlagen.

Den Tee abseihen, in zwei Gläser füllen und den Milchschaum daraufschütten. Mit Zimt und Zucker süßen.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar