17: Schneeflocken

Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit…?
Mit diesem Rezept immer wenn ihr wollt, meine lieben Leser. Auch im Hochsommer. So schnell wie die gebacken und verziert sind, könnten sie dann nicht einmal wegschmelzen…

Schneeflocken – Rezept

 

 

Zutaten
Teig
500 g Mehl
Salz
250 g kalte Butter, in kleinen Stückchen
120 g Zucker
2 Eier
Verzierung
1 EL Meringue Powder
125 g Puderzucker
20 ml Wasser oder Zitronensaft

Mehl, Salz, Butter, Zucker und Eier zu einem glatten Teig verkneten.

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf 0,3 cm Dicke ausrollen und Schneeflocken ausstechen. Auf den Backblechen verteilen.

Jedes Blech einzeln 5-8 Minuten backen, bis die Plätzerl gerade so goldbraun sind. Nicht zu dunkel werden lassen, Schneeflocken sind weiß! Abkühlen lassen.

Für die Verzierung Meringue Powder und Wasser/Zitronensaft schaumig rühren. Den Puderzucker darübersieben und wie Eiweiß steif schlagen. In einen Mini-Spritzbeutel mit 1-2mm-Tülle füllen und die Schneeflocken verzieren. Mehrere Stunden trocknen lassen.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar