Birnentarte

Seit längerer Zeit hatte ich schon vor diese tolle Tarte zu backen. Entdeckt habe ich sie auf einem saudiarabischen Backblog, dem einzigen das mir bisher im ganzen Internet begegnet ist. Yasmine bloggt dort sowohl auf Englisch als auch auf Arabisch und aufgrund meiner eher bemitleidenswerten Arabischkenntnisse musste ich mich wohl auf die andere Sprache stützen. Für euch gibt’s das Rezept natürlich auf Deutsch, wunderschöne Step-by-Step-Fotos im Originalpost.

nach einem Rezept von Yasmine’s Kitchen
Zutaten
Gedünstete Birnen
etwa 5 Birnen, je nach Größe
1 l Wasser
350 g Zucker
1 Vanilleschote
Saft und Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
Teig
125 g kalte Butter in kleinen Stückchen
225 g Mehl
50 g Puderzucker
1/2 TL Salz
1 Eigelb
Frangipane
100 g gehobelte Mandeln
100 g Zucker
2 TL Mehl
1 TL Stärke
Salz
100 g Butter
1 Ei
1 Eiweiß
+ gehobelte Mandeln und Puderzucker zum Bestreuen

für eine Tarte mit etwa 25 cm Durchmesser

Einen großen Topf mit Wasser und Zucker füllen. Die Vanille aus der Schote herauskratzen und beides in den Topf geben. Zitronensaft und -schale ebenfalls zugeben.

Die Birnen schälen und halbieren, sofort in das Wasser geben damit sie nicht braun werden. Im Sud aufkochen und sprudelnd dahinköcheln lassen, bis sie weich sind. Dabei darauf achten, dass sie immer komplett mit Flüssigkeit bedeckt sind. Die Birnen anschließend im Topf abkühlen lassen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. (Den übrigen Sirup durch ein Sieb gießen und mit etwas Sprudelwasser oder sogar Sekt genießen – wahnsinnig lecker!)

Während die Birnen köcheln, den Teig zubereiten. Dazu alle Zutaten in einer Schüssel verrühren, bis sich der Teig zu verbinden beginnt. Zu diesem Zeitpunkt nicht mehr weiterrühren, sondern die entstandenen Krümel in die Form drücken. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Den Ofen auf 160° C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die Mandeln auf dem Backblech verteilen und etwa 10 Minuten im Ofen goldbraun rösten.

Etwas abkühlen lassen und mit Zucker, Mehl, Speisestärke und Salz in einer Küchenmaschine zerkleinern. Butter, Ei und Eiweiß unterrühren.

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und einen Rost in der Mitte platzieren.

Den Tarteboden aus dem Gefrierfach nehmen und die Frangipane darauf verteilen. Die Birnen in feine Spalten schneiden, dabei evtl. das noch harte Kernhaus entfernen. Die Spalten auf der Frangipane drapieren, evtl. mit gehobelten Mandeln bestreuen.

Für 40-50 Minuten backen, abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Zuletzt mit Puderzucker bestäuben und in Stücke schneiden.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar

4 Comments

  1. Steph wrote:

    Sieht super lecker aus. Wenn ich mal wieder Birnen im Haus habe wird das nachgebacken!
    Schönes Wochenende!

    Posted 8.25.12 Antworten
  2. danke! ich kann dein post aus meiner küche paket kaum erwarten :)

    Posted 8.27.12 Antworten