Guinness-Cupcakes mit Baileys-Frosting

Meine lieben Leser, stellt euch vor: Ihr lest gerade den 200. Post der Zuckerbäckerei!
Die Guinness-Cupcakes nach Nigella.com habe ich zwar für den Geburtstag einer Freundin gebacken, aber dieses Rezept kam mir gerade recht für das anstehende Jubiläum. Auch zum 100. Post gab es Cupcakes, doch diese überragende Geschmackskombination schlug deren Vorgänger um Längen. 
Im Sommer schon habe ich bei Der muss haben Sieben Sachen einen Guinnesskuchen entdeckt und fortan stand er auf meiner Nachbackliste. Als ich das Guinness dann vorm Testen dieses Rezepts endlich probiert habe, drohte mein Vorhaben kurzzeitig zu kippen: Dem furchtbar bitteren Malzbier konnte ich einfach nichts abgewinnen. Bis ich den Teig probiert habe: Unglaublich lecker! 
Für den absoluten Irland-Overkill schmeckte ich das Frosting noch mit etwas Baileys ab und fertig waren meine Guinness-Cupcakes, die wohl ernstzunehmende Anwärter für die besten Cupcakes 2011 sind.
Übrigens:
Vergesst nicht ab 1. Dezember täglich die Türchen des Zuckerbäckerei-Adventskalenders zu öffnen! Es warten viele nachbackenswerte Rezepte und natürlich auch ein paar andere Überraschungen auf euch ;)

nach einem Rezept von Nigella.com
Zutaten
Cupcakes
250 ml Guinness
250 g Butter
75 g Kakao
300 g Zucker
Salz
150 g Créme fraîche
2 Eier
275 g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
Frosting
300 g Frischkäse
150 g Puderzucker
125 g Sahne
2 EL Baileys
+ 2 EL Schokostreusel

für 24 Stück

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und zwei Muffinbleche mit Papierförmchen befüllen.

Das Guinness und die Butter in einen kleinen Topf geben und erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Kakao, Zucker und Salz einrühren, dann die Masse abkühlen lassen.

Währenddessen Créme fraîche und Eier verrühren. Diese Mischung dann unter die Guinnessmasse rühren. Mehl und Backpulver darübersieben und ebenfalls einrühren.

Die Masse gleichmäßig auf die Papierförmchen verteilen und die Cupcakes 25-30 Minuten backen. Ein eingesteckter Holzspieß sollte ohne Krümel herausgezogen werden können. Die Cupcakes auf einem Rost abkühlen lassen.

Für das Frosting den Frischkäse cremig rühren, dann den Puderzucker darübersieben und einrühren. Die Sahne zugeben und zu einer streichfähigen Masse aufschlagen. Zuletzt den Baileys einrühren.

Auf jedem Cupcake zwei Esslöffel Frosting verteilen und mit Schokostreuseln garnieren.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar

8 Comments

  1. Anonymous wrote:

    Meine absoluten Lieblings cupcakes :)

    Posted 2.5.12 Antworten
  2. ..... wrote:

    Was kann man anstatt von Guinness verwenden?

    Posted 2.15.13 Antworten
    • ich habe noch nichts anderes probiert, aber ich kann mir vorstellen, dass es vielleicht mit kaffee klappen könnte ;)

      Posted 3.2.13 Antworten
  3. Das schmeckt sicherlich super lecker!

    Posted 3.22.18 Antworten
  4. Sarah wrote:

    Super lecker! Einfaches Rezept und geschmacklich echt überzeugend.

    Selbst als eigentlich Nicht-Guiness-Trinker :)

    Posted 9.19.20 Antworten