Kaffeebaiser

Dieses Rezept ist eigentlich das falscheste (kann man falsch überhaupt steigern??) was man bei dieser Hitze backen kann, denn durch die offene Ofentüre verwandelt sich die Küche selbst in einen Backofen. Nachdem man die Baisers aber gut unbeaufsichtigt lassen kann, solange man nach spätestens 2 Stunden doch kurz nachsieht, ob sie schon zerbröselt sind, sind diese leckeren „Übriges-Eiweiß-Verwerter“ doch machbar und man kann nebenbei wahlweise etwas Bräune (bzw. einen Sonnenbrand) gewinnen, oder sich, so wie ich, im Kühlen verstecken und warten bis die Hitzewelle abklingt…

Zutaten
1 Eiweiß
30 g Zucker
25 g Puderzucker
1 TL Speisestärke
1 TL Kaffeepulver
+ 1 EL Kaffeepulver zum Bestäuben

für etwa Stück

Den Ofen auf 100° C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel schaumig schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen.
Den Puderzucker darübersieben und die Masse sehr steif schlagen. Zum Schluss vorsichtig Speisestärke und Kaffeepulver unterheben.

Die Masse entweder in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und kleine Tupfen auf das Backblech spritzen oder einfach mit einem Löffel „Kleckse“ auf dem Backblech platzieren.

Das übrige Kaffeepulver in ein kleines Teesieb geben und die Baisers damit bestäuben.

Die Baisers 2- 3 Stunden bei leicht geöffneter Ofentüre trocknen.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar

1 Comments