Pancakes mit Rhabarberkompott

Diese Pankcakes habe ich meiner Mama heute morgen zum Muttertagsfrühstück gebacken und sie waren so schnell zubereitet und so gut, dass sie in Zukunft auf jeden Fall zu den All-time-fav’s gehören werden. Das Rezept stammt ursprünglich von Cooking With My Kid, wobei ich es etwas „ungesünder“ gemacht habe, indem ich nicht nur Vollkornmehl und keine fettreduzierte Buttermilch verwendet habe. Das Rhabarberkompott entstand gestern Abend eher zufällig und ohne dass ich vorher jemals Rhabarber verarbeitet hätte, geschweige denn auch nur einen Plan oder ein Rezept hatte. Damit ich jetzt mit den Hintergründen zu meinem Muttertagsgeschenk niemanden langweile, wünsche ich allen Mamas noch einen wunderbaren Muttertag ;)

Zutaten
Pancakes (nach einem Rezept von Cooking With My Kid )
120 g Vollkornmehl
220 g Mehl
40 g Zucker
2 TL Backpulver
Natron
Salz
2 Eier
460 ml Milch
2 EL Öl

Alle trockenen Zutaten vermischen.
Eier, Milch und Öl in einer zweiten Schüssel verrühren und die Mehlmischung einrühren.
Einen Tropfen Wasser in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
Wenn dieser anfängt zu „hüpfen“ und schließlich verdunstet, zwei Esslöffel Pancakemasse in die Pfanne geben und etwas verteilen.
Sobald die Oberseite des Pancakes zu blubbern anfängt, wenden.
Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.


Zutaten
Rhabarberkompott
100 ml Wasser
100 g Zucker
300 g Rhabarber (geschält gewogen- etwa 5 Stängel)
Saft einer halben Zitrone

Den Rhabarber schälen und in kleine Stückchen schneiden.
Wasser und Zucker aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Den Rharbarber und den Zitronensaft zugeben.
Köcheln lassen, bis der Rhabarber zerfallen ist.
Überflüssige Flüssigkeit evtl. abseihen und das Kompott etwas nachzuckern.
Zügig aufessen (hält sich nicht viel länger als einen Tag).



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Mein Podcastprojekt:
Lieblings-Plätzchen

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail Danke!

Kategorien

Tags

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar