1 Stück Erdnuss-Apfel-Streuselkuchen mit Kerze

Erdnuss-Apfel-Streuselkuchen

Und schon wieder ein Wunschkuchen im Blog: Nach dem Schoko-Kaffee-Cheesecake und dem Eierlikörguglhupf aka Kuchenkuchen durfte sich auch mein dritter Mitbewohner ein Geburtstagsgebäck bei mir wünschen.

Seine Schlagwörter waren Äpfel und Streusel. Doch das allein fand ich zu fad, und kam durch Blättern in Niki Segnits Geschmacksthesaurus auf die Kombination von Apfel und Erdnuss.

Kerze wird ausgeblasen
Und noch ein GIF, weils so schön ist!

Das saure Äpfel und Erdnussbutter einen guten Snack ergeben, konnte ich lange nicht glauben, bis mich ein amerikanischer Bekannter vor einigen Jahren mal dazu überredete, es zu probieren. Und es schmeckt super! Sauer-Süß-salzig-fettig-knackig-cremig, alles gleichzeitig. Dieses Erlebnis lässt sich zwar nicht eins zu eins auf Kuchen übertragen, da die Äpfel während des Backens logischerweise an Knackigkeit und Säure verlieren, aber Crunch lässt sich durch gehackte Erdnüsse erzeugen und zusätzliche Säure mit etwas Zitronensaft.

In den Rührteig habe ich auch noch zwei großzügige Löffel Erdnussbutter gegeben, um so weit wie möglich vom langweiligen Rührteigflair wegzukommen. Und trotzdem: Den fertigen Kuchen könnte ich mir sehr gut auf einer klassischen Kaffeetafel, mit einem großen Blob Schlagsahne vorstellen.

Erdnuss-Apfel-Streuselkuchen

Streusel
80 g Mehl
80 g brauner Zucker
80 g kalte Butter, in kleinen Würfeln
40 g Erdnüsse (geröstet und gesalzen), grob gehackt

2 grüne, säuerliche Äpfel
Saft von 1/2 Zitrone

Kuchen
110 g weiche Butter
100 g Zucker
50 g cremige Erdnussbutter
2 Eier
1 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
Salz
160 g Mehl
80 ml Milch

für eine Springform mit 26 cm Durchmesser

Für die Streusel Mehl, braunen Zucker, Butter und Erdnüsse in eine kleine Schüssel geben. Mithilfe einer Teigkarte oder mit den Händen zügig zu Streuseln verarbeiten. Bis zur weiteren Verarbeitung kühlstellen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in feine Spalten schneiden, sofort in den Zitronensaft tunken, damit sie nicht braun werden.

Eine Springform am Boden mit Backpapier auslegen, den Ofen auf 180° C vorheizen.

Für den Kuchen Butter und Zucker fluffig aufschlagen. Erst Erdnussbutter, dann nacheinander die Eier einrühren. Backpulver, Zimt und eine Prise Salz unterrühren.

Die Hälfte des Mehls und die Hälfte der Milch einarbeiten, dann den Rest zugeben und alles verrühren, bis es gerade so vermischt ist.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glattstreichen. Die Apfelspalten kreisförmig darauf verteilen. Zuletzt die Streusel gleichmäßig darüber streuen.

35-40 Minuten goldbraun backen. Mit einem Holzstäbchen überprüfen, ob der Kuchen durch ist, ggf. wenige Minuten länger im Ofen lassen.

Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und erst dann aus der Form nehmen. Mit geschlagener Sahne servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.