kuchen von oben

Mini-Zwetschgenkuchen mit Mohn und Mandeln

Diesen Kuchen habe ich vor ein paar Wochen gebacken, als ich noch im Sommerkleid am Zwetschgenbaum (#amland, wo sonst) herumkraxeln konnte und so die frischesten und reifesten Früchte überhaupt zur Verfügung hatte. Jetzt müsste ich schon mit Mantel, Schal und Mütze zum Supermarkt gehen, aber ich finde Germknödel-Wetter ist trotzdem noch nicht. Und deshalb verblogge ich dieses super Mohn-Zwetschgen-Rezept noch, damit auch ihr die Chance auf leckeren Spätherbstkuchen habt, bevor es Winter wird.

Alles lila hier!

Mini-Zwetschgenkuchen mit Mohn und Mandeln – Rezept

zwei Handvoll Zwetschgen
100 g weiche Butter
100 g brauner Zucker
2 Eier
2 TL Backpulver
20 g gequetschter Mohn
75 g gemahlene Mandeln
100 g Mehl
1 EL Zwetschgenwasser
+ Puderzucker zum Bestäuben

für zwei kleine Kuchen mit 12 cm Durchmesser

Den Ofen auf 180° C vorheizen und zwei kleine Springformen fetten und mit Mehl ausstäuben.

Die Zwetschgen waschen, abtropfen lassen und halbieren.

Butter und Zucker schaumig aufschlagen. Die beiden Eier zugeben und verrühren, bis die Masse homogen ist.

Zuerst Backpulver und Mohn einrühren. Dann Mandeln, Mehl und Zwetschgenwasser zugeben und gerade so lange rühren, bis alles vermischt ist.

Den Teig gleichmäßig auf die beiden vorbereiteten Springformen aufteilen. Die Zwetschgenhälften kreisförmig daraufsetzen.

Die beiden Kuchen für ca. 20 Minuten goldbraun backen. Mit einem Holzstäbchen/Zahnstocher hineinstechen und die Garprobe machen. Ggf. noch kurz weiterbacken.

Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.