Pfannkuchen-Kuchen

8 Jahre Zuckerbäckerei und ein kitschiger Pfannkuchen-Kuchen

Ein Pfannkuchen-Kuchen mit (gefühlt) 1000 Pfannkuchen, Schokocreme und extra viel Kitsch steht schon lange auf meiner imaginären „will ich unbedingt mal haben“-Liste. Bekanntlich habe ich im Oktober genug Anlässe für solche Unternehmungen – mein Geburtstag (der 22. schon, ich werd alt!) und hier noch viel wichtiger: Das Jubiläum der Zuckerbäckerei!

Pfannkuchen-Kuchen

Diese beiden Feste musste ich aus Zeitgründen leider auf einen einzigen Kuchen reduzieren. Dafür hat er viele Namen: Pfannkuchen-Kuchen. Oder Pfannakuacha-Kuacha. Oder Palatschinken-Torte. Oder Gateau Crêpe. Oder Pancake Cake.

Pfannkuchen-Kuchen

Wie auch immer er zu bezeichnen ist – er macht gewaltig was her. Sechzehn (glaub ich, Zahlenmerken war noch nie meine Stärke…) Lagen Pfannkuchen sind abwechselnd mit Schokocreme und selbstgemachter Aprikosenmarmelade gefüllt. Dazu noch Zuckerstreusel, Kerzerl, Flamingos und eine überbordende Tischdecke, fertig ist der ofen-freie Tortentraum.

Pfannkuchen-Kuchen

Aber jetzt zum Jubiläum: Meine lieben Leser_innen, vielen Dank, dass ihr auch nach acht Jahren noch da seid! Mittlerweile gibt es hier in der Zuckerbäckerei 855 Posts, davon 569 Rezepte, 260 Zuckersüß-Linksammlungen und 17 Reiseposts. In den letzten 365 Tagen habe ich 84 Posts geschrieben, das macht 7 Posts pro Monat. Ich bin insgeheim also doch nicht so weit weg von meinen je vier Rezepten und Zuckersüß pro Monat!

Noch mehr Jubiläumszahlen: Die Facebookseite hat aktuell 533 Likes, dem Instagram-Account folgen 429 Menschen. Ich würde mich freuen, wenn es gleich noch ein paar mehr werden!

in Anlehnung an Rezepte aus Ofenfrisch von Michel Roux

Pfannkuchen-Kuchen

Schokocreme
6 Eigelb
125 g (Vanille-)Zucker (ich habe zur Hälfte selbstgemachten Vanillezucker genommen)
40 g Mehl
500 ml Milch
75 g geraspelte dunkle Schokolade (ich habe welche mit 78% Kakaogehalt verwendet)

Pfannkuchen
8 Eier
75 g Zucker
Salz
Zeste von 1/2 unbehandelten Zitrone
375 g Mehl
600 ml Milch

+ Puderzucker
+ 400 g Aprikosenmarmelade (o. Ä.)
+ Zuckerstreusel zur Deko

Als erstes die Schokocreme herstellen, die muss nämlich vor der Weiterverwendung recht lange abkühlen. Eigelb und die Hälfte des Zuckers zu einem feinporigen Schaum schlagen. Das Mehl unterrühren.

In einem kleinen Topf Milch und den restlichen Zucker erhitzen, bis sie fast kocht. Die Schokoraspel in eine kleine Schüssel oder Tasse füllen und einen Schöpfer heißer Milch daraufgeben. Umrühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat.

Den Rest der heißen Milch unter ständigem Rühren zur Eigelb-Masse geben. Anschließend zurück in den Topf füllen und gut 2 Minuten lang blubbernd kochen lassen. Dabei sollte die Creme eindicken. Zuletzt die Schoko-Milch zugeben und so lange rühren, bis die Masse glatt ist. Von der Hitze nehmen und vollständig abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Pfannkuchenteig zubereiten: Eier mit Zucker, Salz und Zitronenschale glattrühren. Das Mehl darüber sieben und verrühren. Nach und nach die Milch einrühren, bis die Masse glatt ist. (Hinweis: Normalerweise mache ich Pfannkuchenteig nur nach Gefühl, hier habe ich mich an ein Rezept von Michel Roux angelehnt. Ich denke, dieser Pfannkuchenteig ließe sich noch gut mit etwas mehr Milch und Mehl strecken, für noch mehr Pfannkuchen).

Den Pfannkuchenteig mit einem sauberen Tuch zudecken und 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Eine große Pfanne leicht buttern und darin dünne Pfannkuchen ausbacken. Diese anschließend abkühlen lassen.

Die abgekühlte Schokocreme nochmals aufschlagen, sodass sich ihr Volumen merklich vergrößert und sie etwas heller wird.

Zusammensetzung des Kuchens: Einen mindestens Pfannkuchen-großen Teller (eine Servierplatte wäre noch schöner) mit Puderzucker bestäuben und einen Pfannkuchen darauf legen (der klebt dann nicht fest). Den Pfannkuchen gleichmäßig mit Aprikosenmarmelade bestreichen, dann einen weiteren darauflegen. Diesen mit der Schokocreme bestreichen.

Abwechselnd so weitermachen, bis alle Pfannkuchen verbraucht sind. Den Pfannkuchen-Kuchen zuletzt mit Schokocreme überziehen und mindestens 30 Minuten, auf jeden Fall bis kurz vor dem Servieren kühlstellen. Mit Zuckerstreuseln verzieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.