Schoko-Bananen-Guglhupf

Meine Nachbackliste wird zwar mit jedem Zuckersüß länger, doch ich halte mich ran mit dem Abarbeiten. Mit diesem Guglhupf, ursprünglich von Zucker, Zimt und Liebe gebacken, kann ich gleich einen Punkt durchstreichen. Nebenbei habe ich noch ein paar Bananen vorm Vergammeln bewahrt und mit dem Kuchen als Mitbringsel (hoffentlich) eine Freude beschert.

Probiert habe ich natürlich auch, für mich selbst habe ich nämlich ein kleines Herzerl gebacken, das ihr auf meiner neuen Instagram-Seite bewundern könnt. Schmeckt gut, dieser Schoko-Bananen-Kuchen!

My list of things to bake gets longer with every single Zuckersüß, but I’m working on it. With this bundt cake, originally baked by Zucker, Zimt und Liebe, I can cross one recipe off the list. In the same time I saved a bunch of bananas from spoiling and did someone a favor with bringing the cake to their house.

Of course I’ve also tried a little bit, for myself I baked an additional mini heart cake. You can find it on my new Instagram. Tastes really good, this chocolate banana cake!

nach einem Rezept von Zucker, Zimt und Liebe

Schoko-Bananen-Kuchen
100 g Zartbitterschokolade
3 (über-)reife Bananen
200 g Mehl
1/4 TL Backpulver
1 TL Natron
Salz
1/2 TL Zimt
120 ml neutrales Öl
200 g brauner Zucker
2 Eier, Zimmertemperatur
+ 150 g dunkle Kuchenglasur
+ bunte Zuckerstreusel

für einen Guglhupf

Den Ofen auf 160° C Umluft vorheizen. Die Guglhupfform fetten und mit Mehl ausstäuben.

Die Schokolade hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Die Bananen mit einer Gabel zermatschen, bis ein glattes Mus entstanden ist.

Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zimt vermischen.

In einer Rührschüssel Öl, Zucker und Eier verrühren. Erst die zerdrückten Bananen, dann die Mehlmischung einarbeiten. Gerade so lange rühren, bis der Teig vermischt ist.

Den Teig in zwei Hälften teilen. Die geschmolzene Schokolade unter eine Hälfte rühren.

Abwechselnd schokoladigen und nicht-schokoladigen Teig in die Form geben. Am Schluss den Teig mithilfe eines Holzsspießes o. Ä. marmorieren.

50-60 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen eine Garprobe durchführen und ggf. noch ein bisschen länger backen.

In der Form abkühlen lassen, dann herausstürzen.

Die Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen und über den Kuchen gießen. Mit bunten Zuckerstreuseln verzieren.

adapted from a recipe by Zucker, Zimt und Liebe
Chocolate Banana Cake
100 g dark chocolate
3 (over-)ripe bananas
200 g flour
1/4 tsp baking powder
1 tsp baking soda
a pinch of salt
1/2 tsp cinnamon
120 ml neutral oil
200 g brown sugar
2 eggs, room temperature
150 g dark chocolate glaze
sugar sprinkles

for one bundt cake

Preheat the oven to 160° C / 320° F. Grease and flour your bundt pan.

Chop the chocolate and let melt in a bain-marie. Mash the bananas with a fork until you get an even puree.

Combine flour, baking powder, baking soda, salt and cinnamon and set aside.
In a second bowl, mix oil, sugar and eggs. Add the mashed bananas and later the flour mix. Be careful not to overmix!

Separte the batter into two equal parts. Fold in the molten chocolate to one part, but again, just until combined, don’t overmix!

Alternating between „light“ and „dark“, fill the batter into the bundt pan. When finished, marble with a wooden skewer.

Bake for 50-60 minutes. With another wooden skewer, test if ready: if it does not come out clean, leave in the oven for a little longer. Leave cool completely in the pan, than gently turn on to a plate.

Melt the chocolate glaze in a bain-marie and decorate the cake with it. Garnish with sugar sprinkles.

Print Friendly, PDF & Email

6 Gedanken zu „Schoko-Bananen-Guglhupf“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.