9: Spekulatiustartes

Wie gestern schon angekündigt, habe ich heute ein Spekulatiusrezept für euch. Falls ihr das Gebäck doch schon aufgegessen haben solltet oder euch nicht die Mühe machen wollt, etwas zu backen um es anschließend eh wieder zu zerbröseln – nehmt einfach gekauften Spekulatius 😉


Zutaten
Boden
100 g kalte Butter, in kleinen Stückchen
50 g (Vanille-)Zucker
Zimt
Salz
1 Ei
180 g Mehl
2 EL Kakao
3 EL gemahlene Mandeln
Füllung
125 g Schokolade
90 g Spekulatius
1 EL Spekulatiusgewürz
175 ml Milch
75 g Sahne
Streusel
35 g gemahlene Mandeln
45 g Mehl
25 g Zucker
Salz
1 TL Spekulatiusgewürz
30 g kalte Butter, in kleinen Stückchen

für 3 rechteckige Formen 15x15cm

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und einen Rost in der mittleren Schiene platzieren.

Alle Zutaten für den Boden in eine große Schüssel geben und mit den Händen zu einem festen Teig kneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Formen damit auslegen. Mit einer Gabel ein paar Löcher in den Boden stechen, ein Backpapier darauflegen und mit ein paar Hülsenfrüchten (Erbsen, Linsen, etc.) beschweren.

Etwa 18 Minuten backen, dann das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und nochmals 2 Minuten weiterbacken. Abkühlen lassen.

Für die Füllung die Schokolade grob hacken und den Spekulatius fein zerstoßen. Die Sahne mit der Milch in einem kleinen Topf aufkochen und den Spekulatius und das Spekulatiusgewürz einrühren. Diese Mischung über die Schokolade gießen und mit einem Schneebesen so lange rühren, bis sie sich aufgelöst hat.

Die Spekulatius-Schoko-Füllung gleichmäßig auf die drei Tarteböden verteilen und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten fest werden lassen.

Den Ofen nochmals auf 180° C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Währenddessen alle Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und verkneten. Die Streusel auf dem Backblech verteilen und für etwa 8 Minuten goldbraun backen.

Die Streusel abkühlen lassen und dann auf den Tartes verteilen. Die fertigen Spekulatiustartes am besten noch ein paar Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.